Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Lenz kann's hoch und weit

Leichtathletik

04.06.2007

Olfen Mit vier Westfalentiteln und drei Vizemeisterschaften verbuchte die kleine Seniorengruppe der SuS-Leichtathleten bei den Westfalen-Seniorenmeisterschaften im Dortmunder Stadion Rote Erde ein überaus zufrieden stellendes Ergebnis. Die herausragenden Leistungen gingen dabei auf das Konto von Rüdiger Lenz (Foto) in der Altersklasse M 40. Im Hochsprung holte er sich zunächst den Westfalenmeistertitel mit 1,60 m, dem er unmittelbar danach auch den Titel im Weitsprung mit 5,83 m folgen ließ. Damit erfüllte er in dieser Disziplin auch die Norm für die deutschen Seniorenmeisterschaften in Zittau. Stark auch seine 12,27 sec für die100m-Distanz, mit denen er sich die Vizemeisterschaft sicherte. Agnes Häde war in der Altersklasse W 70 ebenfalls kaum zu schlagen. Ihrer umfangreichen Titelsammlung fügte sie in Dortmund noch die Westfalenmeistertiel im Hammerwerfen mit 21,68 m und im Speerwerfen mit 17,48 m hinzu. Sie kam zudem im Kugelstoßen mit 7,79 m und im Diskuswerfen mit 17,55 m zweimal zu Platz zwei in ihrer Altersklasse. Dr Peter Frye kam im Speerwerfen mit 39,19 m auf Rang fünf und lief anschließend noch die 800 m in 2:22,60 min, mit denen er in der Altersklasse M 40 einen weiteren fünften Platz erreichte. Nicht ganz zufrieden war Ludger Harlinghausen in der M 45, als er über 100 m in 13,33 mit Rang sechs vorlieb nehmen musste. Die guten Olfener Ergebnisse rundete Harald Brinkert mit Rang sieben im Weitsprung der M 40 und 4,97 m ab.

Lesen Sie jetzt