Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Dahliengarten Legden ein wahrer Besuchermagnet

Pflanzenmarkt im Dahliengarten

Ob die Sonne so viele Blumenfreunde angelockt hatte? Der Pflanzenmarkt im Dahliengarten war ein Publikumsmagnet. Und sorgte auch für Verdruss.

Legden

, 22.04.2018
Dahliengarten Legden ein wahrer Besuchermagnet

Der Pflanzenmarkt im Legdener Dahliengarten war am Sonntag das Ziel vieler Blumenliebhaber. Die Resonanz überrollte die Veranstalter - schon um 10 Uhr waren die meisten Dahlienknollen schon verkauft. © Elvira Meisel-Kemper

Da ist ja alles fast leer“, ärgerte sich eine Besucherin im Dahliengarten in Legden, als sie vor die fast leeren Körbe trat, in denen morgens um 8 Uhr noch jede Menge Dahlienknollen zum Verkauf angeboten worden waren. Die fleißigen Mitglieder des Vereins Dahliengarten Legden, gut erkennbar an ihren hellgrünen Polo-Shirts, konnten wahrhaftig nichts für das Dilemma der Besucherin. „Wir wollten den Pflanzenmarkt heute offiziell um 9.30 Uhr starten. Die ersten Besucher standen schon um 8 Uhr hier. Kurz nach 10 Uhr waren die meisten Dahlienknollen bereits verkauft. Wir sind komplett überrollt worden“, sagte Vereinsmitglied Franz Hoffmann entschuldigend.

Ohne Dahlienh wieder nach Dülmen

Auch Jutta Melis aus Coesfeld wurde nicht so recht fündig: „Ich war hier schon öfter im Dahliengarten. Früher dachte ich, das wären Oma-Blumen. Nachdem ich eine großblumige Dahlie geschenkt bekam, bin ich so begeistert davon, dass ich nur großblumige Dahlien in meinem Garten habe.“ Neue konnte sie am Sonntag nicht mehr erstehen. Ebenso lichteten sich die Reihen der Tulpen in den Beeten sichtbar. Gelbe, rote, weiße oder lila Tulpenlinien zogen sich durch die Beete. Es gab auch zweifarbige oder mehrfarbige Tulpen, gefüllt oder einfach, mit glattem oder ausgefranstem Blütenrand darunter, die Sorte für Sorte ein dichtes Blütenmeer abgaben.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Pflanzenmarkt im Dahliengarten bei Sommerwetter

22.04.2018
/
Der Pflanzenmarkt im Legdener Dahliengarten war am Sonntag das Ziel vieler Blumenliebhaber. Die Resonanz überrollte die Veranstalter - schon um 10 Uhr waren die meisten Dahlienknollen schon verkauft.© Elvira Meisel-Kemper
Der Pflanzenmarkt im Legdener Dahliengarten war am Sonntag das Ziel vieler Blumenliebhaber. Die Resonanz überrollte die Veranstalter - schon um 10 Uhr waren die meisten Dahlienknollen schon verkauft.© Elvira Meisel-Kemper
Der Pflanzenmarkt im Legdener Dahliengarten war am Sonntag das Ziel vieler Blumenliebhaber. Die Resonanz überrollte die Veranstalter - schon um 10 Uhr waren die meisten Dahlienknollen schon verkauft.© Elvira Meisel-Kemper
Der Pflanzenmarkt im Legdener Dahliengarten war am Sonntag das Ziel vieler Blumenliebhaber. Die Resonanz überrollte die Veranstalter - schon um 10 Uhr waren die meisten Dahlienknollen schon verkauft.© Elvira Meisel-Kemper
Der Pflanzenmarkt im Legdener Dahliengarten war am Sonntag das Ziel vieler Blumenliebhaber. Die Resonanz überrollte die Veranstalter - schon um 10 Uhr waren die meisten Dahlienknollen schon verkauft.© Elvira Meisel-Kemper
Der Pflanzenmarkt im Legdener Dahliengarten war am Sonntag das Ziel vieler Blumenliebhaber. Die Resonanz überrollte die Veranstalter - schon um 10 Uhr waren die meisten Dahlienknollen schon verkauft.© Elvira Meisel-Kemper
Der Pflanzenmarkt im Legdener Dahliengarten war am Sonntag das Ziel vieler Blumenliebhaber. Die Resonanz überrollte die Veranstalter - schon um 10 Uhr waren die meisten Dahlienknollen schon verkauft.© Elvira Meisel-Kemper
Der Pflanzenmarkt im Legdener Dahliengarten war am Sonntag das Ziel vieler Blumenliebhaber. Die Resonanz überrollte die Veranstalter - schon um 10 Uhr waren die meisten Dahlienknollen schon verkauft.© Elvira Meisel-Kemper
Der Pflanzenmarkt im Legdener Dahliengarten war am Sonntag das Ziel vieler Blumenliebhaber. Die Resonanz überrollte die Veranstalter - schon um 10 Uhr waren die meisten Dahlienknollen schon verkauft.© Elvira Meisel-Kemper
Der Pflanzenmarkt im Legdener Dahliengarten war am Sonntag das Ziel vieler Blumenliebhaber. Die Resonanz überrollte die Veranstalter - schon um 10 Uhr waren die meisten Dahlienknollen schon verkauft.© Elvira Meisel-Kemper
Der Pflanzenmarkt im Legdener Dahliengarten war am Sonntag das Ziel vieler Blumenliebhaber. Die Resonanz überrollte die Veranstalter - schon um 10 Uhr waren die meisten Dahlienknollen schon verkauft.© Elvira Meisel-Kemper
Der Pflanzenmarkt im Legdener Dahliengarten war am Sonntag das Ziel vieler Blumenliebhaber. Die Resonanz überrollte die Veranstalter - schon um 10 Uhr waren die meisten Dahlienknollen schon verkauft.© Elvira Meisel-Kemper
Der Pflanzenmarkt im Legdener Dahliengarten war am Sonntag das Ziel vieler Blumenliebhaber. Die Resonanz überrollte die Veranstalter - schon um 10 Uhr waren die meisten Dahlienknollen schon verkauft.© Elvira Meisel-Kemper
Der Pflanzenmarkt im Legdener Dahliengarten war am Sonntag das Ziel vieler Blumenliebhaber. Die Resonanz überrollte die Veranstalter - schon um 10 Uhr waren die meisten Dahlienknollen schon verkauft.© Elvira Meisel-Kemper
Der Pflanzenmarkt im Legdener Dahliengarten war am Sonntag das Ziel vieler Blumenliebhaber. Die Resonanz überrollte die Veranstalter - schon um 10 Uhr waren die meisten Dahlienknollen schon verkauft.© Elvira Meisel-Kemper
Der Pflanzenmarkt im Legdener Dahliengarten war am Sonntag das Ziel vieler Blumenliebhaber. Die Resonanz überrollte die Veranstalter - schon um 10 Uhr waren die meisten Dahlienknollen schon verkauft.© Elvira Meisel-Kemper
Der Pflanzenmarkt im Legdener Dahliengarten war am Sonntag das Ziel vieler Blumenliebhaber. Die Resonanz überrollte die Veranstalter - schon um 10 Uhr waren die meisten Dahlienknollen schon verkauft.© Elvira Meisel-Kemper
Der Pflanzenmarkt im Legdener Dahliengarten war am Sonntag das Ziel vieler Blumenliebhaber. Die Resonanz überrollte die Veranstalter - schon um 10 Uhr waren die meisten Dahlienknollen schon verkauft.© Elvira Meisel-Kemper
Der Pflanzenmarkt im Legdener Dahliengarten war am Sonntag das Ziel vieler Blumenliebhaber. Die Resonanz überrollte die Veranstalter - schon um 10 Uhr waren die meisten Dahlienknollen schon verkauft.© Elvira Meisel-Kemper
Der Pflanzenmarkt im Legdener Dahliengarten war am Sonntag das Ziel vieler Blumenliebhaber. Die Resonanz überrollte die Veranstalter - schon um 10 Uhr waren die meisten Dahlienknollen schon verkauft.© Elvira Meisel-Kemper
Der Pflanzenmarkt im Legdener Dahliengarten war am Sonntag das Ziel vieler Blumenliebhaber. Die Resonanz überrollte die Veranstalter - schon um 10 Uhr waren die meisten Dahlienknollen schon verkauft.© Elvira Meisel-Kemper
Der Pflanzenmarkt im Legdener Dahliengarten war am Sonntag das Ziel vieler Blumenliebhaber. Die Resonanz überrollte die Veranstalter - schon um 10 Uhr waren die meisten Dahlienknollen schon verkauft.© Elvira Meisel-Kemper
Der 16-jährige Dennis Werschbröker half als neues Teammitglied fleißig, die gewünschten Tulpen mit Zwiebel, Blättern, Stiel und Blüte auszugraben. „Sie müssen die Blüte abknipsen und dann einpflanzen. Erst, wenn die Blätter verwelkt sind, können sie diese auch abschneiden“, riet er den Tulpen-Neubesitzern. Die welkenden Tulpen machten der drängenden Anpflanzung der Dahlienknollen Platz.

Damit nicht nur Dahlienknollen und verblühende Tulpenpflanzen im Angebot waren, hatte der Verein Obst-, Gemüse- und Blumenhändler eingeladen. Die meisten kamen aus den Niederlanden, wie Brom Arnhem aus Arnheim, der zuvor noch nie etwas vom Dahliengarten in Legden gehört hatte: „Das ist einfach toll hier“, lobte er. „Die Leute fragen besonders nach Geranien und Hortensien und nach Orchideen für die Fensterbank. Für Hortensien ist es zurzeit einfach zu warm. Orchideen gehen immer.“

Spargel und Kuchen

Der erste Spargel aus den Niederlanden lockte ebenso wie die prall gefüllte Kuchenbar, die die Mitglieder der Handballabteilung des SuS Legden betreuten. Damit feierten sie auch ein wenig das 25-jährige Bestehen ihrer Abteilung, die für Kinder ab zehn Jahren offen ist. Den Kuchen steuerten Eltern des Handballnachwuchses bei. Der Erlös unterstützt die Arbeit mit den Kindern. Eigentlich wollten die Aktiven das Büfett erst um 14 Uhr öffnen, da aber schon um 12 Uhr die ersten Besucher nach Kaffee und Kuchen fragten, wurde die Kuchenbar schon früher aufgemacht. Die Resonanz sprach für sich. Auch hier war ständig Betrieb.

Lesen Sie jetzt