Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Bohnensäcke fliegen wieder tief

US-Flair: Beanbag-Turnier mit Barbecue

05.06.2007

Legden Auch sportlich bereiten sich Legdener auf den anstehenden Besuch aus der künftigen Partnerstadt Melrose in Minnesota vor: Wie bereits im vergangenen Jahr veranstaltet der P.U.L.K. ein Beanbag-Turnier, bei dem sich auch die Mitreisenden schon einmal warm werfen können. Das Spiel brachten die Legdener von ihrer Reise mit dem Musikzug in die Staaten im Jahr 2003 mit «über den Teich». Ziel ist es, dass das eigene Team möglichst viele Säcke in dem Loch auf dem 30 Fuß entfernten Brett versenken kann, um schnell die nötigen 21 Punkte zu erreichen. Das ist jedoch nicht so einfach und zeitweise auch nervenaufreibend. So wird das Turnier am Samstag, 9. Juni, ab 14 Uhr mit den Gepflogenheiten in der künftigen Partnerstadt bekannt machen und den Dorfplatz an der Vikar-Entrup-Straße mit Leben füllen. Begonnen wird mit dem Erklären der Spielregeln, dem Auslosen der Teams und einem Warmwerfen. Spielregeln sowie eine Bauanleitung für die Bretter gibt es auch schon im Vorhinein unter wesseler@genion.de. Die Startgebühr beträgt fünf Euro, eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Weil die Säcke von hungrigen Werfern nur selten das Ziel erreichen, gibt es abends noch ein zünftiges Barbecue. Ab 18.30 Uhr besteht während einer Pause die Möglichkeit, den Gottesdienst zu besuchen.