Diese Website speichert Cookies auf Ihrem Computer. Diese Cookies werden verwendet, um Ihre Website zu optimieren und Ihnen einen persönlich auf Sie zugeschnittenen Service bereitstellen zu können, sowohl auf dieser Website als auch auf anderen Medienkanälen. Mehr erfahren über die von uns eingesetzten Cookies finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie
Anzeige

Kylie wundert sich über Australien beim ESC

Berlin. Australien und auch Israel liegen in Europa. Zumindest schlagertechnisch.

Kylie wundert sich über Australien beim ESC

Kylie Minogue im April beim Interview in Berlin. Foto: Gregor Fischer

Die australische Pop-Ikone Kylie Minogue findet die Teilnahme ihres Landes am Eurovision Song Contest irgendwie lustig.

„Es ist so typisch für Australien, dass wir uns reingeschmuggelt haben“, sagte die 49-Jährige der Deutschen Presse-Agentur. Natürlich liege das Land nicht in Europa. „Doch wenn wir einen Song mögen, dann tanzen wir eben.“ Sie gab zu, den Wettbewerb eigentlich nicht zu verfolgen, drücke aber dennoch die Daumen: „Go Aussies!“

Seit 2015 - der 60. Ausgabe des ESC - ist Australien dabei, auch wegen der erstaunlich vielen Eurovision-Fans dort. 2016 erreichte das Land sogar Platz zwei. Dieses Jahr versucht Jessica Mauboy mit „We Got Love“ ihr Glück.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Berlin. Ihrem Sound sind Madsen treu geblieben. Die Band aus Niedersachsen liefert auch auf dem siebten Studioalbum „Lichtjahre“ ihren Rock-Pop-Punk-Mix ab. Doch die Texte handeln mehr vom Ringen mit dem eigenen Widerwillen als früher.mehr...