Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Kunst

Die füllige Kunsthändlerin trägt ein Diadem im Haar, ein lila Kleid und blickt starr durch eine dicke Brille. So hat Otto Dix „Mutter Ey“ gemalt, die als Kunsthändlerin im frühen 20. Jahrhundert die Kulturszene

Er wurde verhaftet, er wurde belächelt - diese Zeiten sind vorbei: Mit seinen „Nudescapes“, Körperlandschaften im öffentlichen Raum, ist Spencer Tunick inzwischen eine feste Größe in der Kunstszene. Seine

Die frühere documenta-Geschäftsführerin Annette Kulenkampff hat eine neue Aufgabe in Frankfurt übernommen. Sie sei seit dem 1. Juli Geschäftsführerin des Deutschen Instituts für Stadtbaukunst, sagte ein

Der ehemalige Kunstberater Helge Achenbach (66) wäre nach eigener Einschätzung wahrscheinlich schon tot, wenn er nicht ins Gefängnis gekommen wäre. Durch die vierjährige Haft wegen Millionenbetrugs sei

Das Museum Kunstpalast in Düsseldorf zeigt im nächsten Jahr in einer Ausstellung Kunst aus der DDR. Die Schau werde Gemälde in den Mittelpunkt stellen, sagte Felix Krämer, der Generaldirektor des städtischen

Das Düsseldorfer Oberlandesgericht hat den ehemaligen Kunstberater und Millionenbetrüger Helge Achenbach zu 16,1 Millionen Euro Schadenersatz verpflichtet. Das Gericht reduzierte dabei die Forderungen

Eine große Ausstellung zu Michael Jackson kommt ab März in die Bundeskunsthalle in Bonn. Die Schau, die an diesem Donnerstag zunächst in der National Portrait Gallery London öffnet, zeigt den „King of

Alberto Giacometti gehört zu den bedeutendsten und teuersten Künstlern der Moderne. In Paris wird dem Bildhauer und Maler nun ein Ort gewidmet, der mehr sein will als ein Museum.

Knapp ein Jahr nach dem Tod ihres Mannes Karl Otto Götz (1914-2017) stellt die Künstlerin Rissa ihr erstes seit einem Jahrzehnt fertiggestelltes Gemälde aus. Das Bild „Kirsten (Heisig) allein“ ist ein

Im Alter von 90 Jahren ist der Düsseldorfer Bildhauer Friedrich Werthmann gestorben. Das teilte am Montag das Lehmbruck Museum in Duisburg mit, das mehrere seiner Werke besitzt. Werthmann habe eine enge

Das westfälische Münster ist um eine Kulturattraktion reicher. Maler und Bildhauer Gerhard Richter, für dessen Werke weltweit zweistellige Millionen-Summen bezahlt werden, spendiert der Stadt das Werk

Auch am Tag nach dem Ausbruch des Feuers in der Glasgow School of Art sind nicht alle Brandnester gelöscht. Doch das Ausmaß der Zerstörung wird langsam deutlich. Der Schaden scheint noch schlimmer zu

Die Stadt Münster hat von Gerhard Richter ein Kunstwerk bekommen. Der Künstler stellt das Geschenk heute in der Dominikanerkirche vor: ein 48 Kilogramm schweres Foucaultsches Pendel aus Messing.

Unter dem Titel „Kunst & Kohle“ zeigt das Museum Küppersmühle in Duisburg von diesem Dienstag an Installationen des griechischen Bildhauers Jannis Kounellis. Zu sehen ist etwa eine Skulptur aus mit Steinkohle

Grüne Wiesen und grasende Kühe, ein plätschernder Bach oder ein feiner Sandstrand - Landschaften stellt sich der Mensch meist als Ideal vor. Aber Wirtschaft, Kriege, Bergbau oder Zersiedlung hinterlassen

Die Kunstsammlung NRW stellt Arbeiten der Bauhaus-Künstlerin Anni Albers aus. Die umfangreiche Retrospektive ist mit über 200 Leihgaben aus europäischen und amerikanischen Museen bestückt. Die vielseitige

Der Millionenbetrüger und ehemalige Kunstberater Helge Achenbach ist auf freiem Fuß. Achenbach konnte am Mittwoch das Gefängnis in Moers-Kapellen nach vier Jahren Haft auf Bewährung verlassen. Er war

Nîmes gilt als das Rom Frankreichs. Mit einem Römermuseum arbeitet die Stadt in Südfrankreich weiter an ihrem Ruf. Mit Panoramablick und Gladiatoren geht es auf eine jahrtausendjährige Reise.

Zur symbolischen Schlüsselübergabe kam Bundespräsident Steinmeier im Dezember. Jetzt öffnete die neue Kunsthalle in Mannheim nach letzten technischen Arbeiten für die Allgemeinheit. Sie will Heimat sein

Ein Mann scheint auf dem Vordach des Düsseldorfer Hauptbahnhofes zu sitzen und lässt die Füße über dem Abgrund baumeln: Mit zahlreichen Installationen rücken 20 Künstler das wenig einladende Viertel um

Die Objekte des französischen Künstlers scheinen sich wie von Geisterhand zu bewegen und verändern. So werden beispielsweise schwebende Ballonfische von unterschiedlichen Luftwirbeln auf einem ausgeklügelten

In den 70er Jahren waren Fotos oft noch verwackelt oder überbelichtet, und wenn man sie selbst entwickelte, konnten sie fleckig werden. Als „Alchimist der Dunkelkammer“ machte sich der Künstler Sigmar

Der weltberühmte Maler Gerhard Richter stiftet 18 hoch gehandelte Bilder, um Obdachlosen dauerhaft ein Dach über dem Kopf zu finanzieren. Der Erlös fließt in einen Fonds, aus dem in den nächsten Jahren

Dem ehemaligen Kunstberater Helge Achenbach drohen weiterhin Schadenersatzzahlungen in zweistelliger Millionenhöhe. Das Oberlandesgericht Düsseldorf wird die Forderungen der Familie des gestorbenen Aldi-Erben

Kann das Kunst sein? Der Kunstverein Ahlen hat ein Werk über die 68er-Bewegung ausgezeichnet. Dabei handelt es sich um ein vergoldetes, leicht gekräuseltes Schamhaar von Rainer Langhans.

Ein kleiner gotischer Altar aus dem Nachlass von Kardinal Joachim Meisner ist am Mittwoch in Köln für 400 000 Euro versteigert worden. Zu diesem sogenannten Hammerpreis komme noch ein Aufgeld von 114

Bisher haben vor allem Eitelkeiten und Kompetenzgerangel die Arbeit des Berliner Humboldt Forums bestimmt. Jetzt soll ein erfahrener Museumsmanager die Leitung übernehmen - und ein Konzept aus einem Guss liefern.

Der wegen Betrugs zu einer Haftstrafe verurteilte Ex-Kunstberater Helge Achenbach kommt im Juni auf freien Fuß. Die Staatsanwaltschaft werde keine Rechtsmittel gegen einen entsprechenden Beschluss des

Das „Liegender Akt (auf der linken Seite)“ von 1917 ist damit auch das teuerste versteigerte Gemälde in der Geschichte des 1744 in London gegründeten Auktionshauses Sotheby's. Der Höchstpreis von 170

Das Landgericht in Kleve hat die Freilassung von Kunstberater Helge Achenbach beschlossen. Der 66-Jährige könnte demnach im kommenden Monat, wenn er zwei Drittel seiner Haftstrafe verbüßt hat, auf Bewährung freikommen.

Das Von der Heydt-Museum in Wuppertal hat eine für diesen Herbst geplante Ausstellung wegen zu hoher erwarteter Kosten abgesagt. Das haben Vorstand und Beirat der das Museum tragenden gemeinnützigen GmbH

Nahezu alle Kunstwerke, die das Land NRW von der WestLB-Nachfolgerin Portigon gekauft hat, sind nun als Dauerleihgaben in den Museen des Landes. Auf 42 Institutionen sei der Kunstschatz auch mit Blick

Im Streit um die Absage einer Ausstellung über das Schicksal des jüdischen Kunsthändlers Max Stern hofft die Stadt Düsseldorf auf die Kulturstiftung der Länder. Die Stiftung hatte am Montag angeboten,

Es geht um Frauen, die ihre Männer auf dem Rücken tragen. Und es geht um NS-Raubkunst. In München ist ein Bild aus der Sammlung des jüdischen Kunsthändlers Max Stern zurückgegeben worden. Eigentlich sollte

Die Staatsanwaltschaft lehnt eine Entlassung von Kunstberater Helge Achenbach (66) nach zwei Dritteln seiner Haftstrafe ab. Das geht aus einem Schreiben des Landgerichts Kleve hervor, das Achenbach in

Das an der Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen in Düsseldorf begonnene Werkverzeichnis des Künstlers Günther Uecker wird in Dresden vollendet. Das Forschungsprojekt folgt deren früherer Chefin Marion Ackermann

Das an der Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen in Düsseldorf begonnene Werkverzeichnis des Künstlers Günther Uecker wird in Dresden vollendet. Das Forschungsprojekt folgt deren früherer Chefin Marion Ackermann

Ein Kohle-Parfüm, eine Klangcollage aus dem Bergwerk und ein verhülltes Wasserschloss: Zum Ende der Steinkohleförderung in Deutschland zeigen 17 Museen im Ruhrgebiet, wie Kohle und Bergbau Künstler inspiriert haben.

Mit 100 000 Euro fördert das Land Nordrhein-Westfalen ein Werk von Gerhard Richter, das der Künstler der Stadt Münster schenkt. Am Montag überreichte Regierungspräsidentin Dorothee Felle Münsters Oberbürgermeister

Das umstrittene Düsseldorfer Ausstellungsprojekt über den jüdischen Kunsthändler Max Stern (1904-1987) muss auf zwei dafür angefragte Fachleute aus Kanada verzichten. Die Kunstexperten hätten mitgeteilt,

Nach der umstrittenen Vertagung einer Ausstellung über den jüdischen Kunstsammler Max Stern (1904-1987) organisiert die Stadt Düsseldorf Ende November eine Konferenz zu dem Thema. Die eintägige, öffentliche

Im Prozess um den millionenschweren Diebstahl von Kunstwerken aus dem Besitz des Malers Georg Baselitz hat das Landgericht München I am Montag mehrjährige Haftstrafen verhängt. Ein 40-jähriger Düsseldorfer

Mit tanzenden Männchen ist Keith Haring berühmt geworden. Sie malte er einst auf ein 90 Meter langes Wandgemälde. Zwei Teile davon sind jetzt in dem New Yorker Chinatown zu sehen - in einem besondern Stil.

Mit Skulpturen und Video-Installationen ist die indische Künstlergruppe Raqs Media Collective in die Kunstsammlung NRW eingezogen. Das K21 Ständehaus in Düsseldorf zeigt als erstes deutsches Museum eine

Unter dem Titel „The Cleaner“ zeigt die Bundeskunsthalle in Bonn von Freitag an eine Retrospektive der serbischen Künstlerin Marina Abramovic. Die 71-Jährige gilt als eine der umstrittensten, aber auch

210 Aussteller aus 33 Ländern zeigen bis Samstag bei der 52. Art Cologne Werke zeitgenössischer Kunst sowie der klassischen Moderne. Auf der größten deutschen Kunstmesse werden Arbeiten von über 2000

Weniger Gläubige bedeuten weniger Kirchensteuern - mit denen auch Kirchen unterhalten werden. Ist nicht mehr genug Geld da, werden auch Kirchen aufgegeben. Doch wohin mit den oft wertvollen Fenstern?

Der Bremer Journalist Radek Krolczyk wird auf der Kölner Kunstmesse Art Cologne mit dem Preis für Kunstkritik 2018 ausgezeichnet. „Seine Texte folgen nicht vorgefertigten Formeln, sondern entwickeln auf

Das Von der Heydt-Museum in Wuppertal stellt den Maler Jankel Adler (1895 - 1949) in einer großen Ausstellung vor. „Jankel Adler und die Avantgarde“ präsentiert rund 200 Arbeiten von Adler und etwa 50

Die Staatlichen Kunstsammlungen Dresden (SKD) haben das Buch „Comic Strip“ von Gerhard Richter erworben. Das Unikat mit originalen Tusche- und Stempelzeichnungen entstand 1962, ein Jahr nach Richters

Ungeachtet seines „Arm aber sexy“-Rufs hat Berlin nach Einschätzung des Art-Cologne-Direktors Daniel Hug mittlerweile zahlungskräftige Kunstfreunde. „Dass es in Berlin keine Sammler gibt, ist ein Mythos“,

Samy Deluxe ist vor allem als Musiker bekannt. Der deutsche Rapper hat aber auch einen Hang zur Bildenden Kunst. Die Hamburger Galerie zeigt nun dessen eigene Werke. Sie sind jedoch nur ein Teil der Ausstellung.

Afrikanische Künstlerinnen und Künstler - etabliert oder neue Talente - zeigen ihre Visionen und Träume. In der Ausstellung in Darmstadt sind Gemälde, Fotos, Skulpturen und Installationen zusehen.

Die Besucher können schwarze Overalls anziehen und mit dem Künstler telefonieren: Das Krefelder Kaiser-Wilhelm-Museum stellt Arbeiten des Dänen Christian Falsnaes vor. Der Performance-Künstler bespielt

Die Kunststiftung NRW muss nach Ansicht der SPD-Opposition eine größere und längerfristige Finanzausstattung bekommen. Das Land solle der Stiftung für fünf Jahre einen Festbetrag zuweisen, fordert die

Vor 200 Jahren unterzeichnete Ferdinand Franz Wallraf (1748-1824) sein Testament zugunsten Kölns - und hinterließ seiner Heimatstadt damit eine riesige Kunstsammlung. Sie bildete den Ursprung für fast

Schwarz und Weiß in der Kunst: Das Museum Kunstpalast in Düsseldorf widmet sich Werken in Grautönen. Die Ausstellung „Black & White. Von Dürer bis Eliasson“ zeigt fast 100 Arbeiten von 75 Künstlern aus

Schwarz und Weiß in der Kunst: Das Museum Kunstpalast in Düsseldorf widmet sich Werken in Grautönen. Die Ausstellung „Black & White. Von Dürer bis Eliasson“ zeigt fast 100 Arbeiten von 75 Künstlern aus

Bemalte Hauswände, beklebte Fassaden, wilde Kritzeleien und Botschaften: Der türkisch-amerikanische Maler und Fotograf Burhan Dogancay hat die Spuren des gesellschaftlichen Lebens auf der ganzen Welt

Die Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen hat vier Arbeiten der amerikanischen Künstlerin Carmen Herrera erworben. Drei Werke seien angekauft worden, eine Arbeit auf Papier habe die 102 Jahre alte Künstlerin

Fast 150 000 Besucher haben in den vergangenen Monaten die Gurlitt-Schau in der Bonner Bundeskunsthalle gesehen. Es sei eine der besucherstärksten Ausstellungen des Hauses gewesen, teilte die Bundeskunsthalle

Das Lehmbruck Museum in Duisburg hat mit Unterstützung des Landes Nordrhein-Westfalen eine Skulptur der Bildhauerin Rebecca Horn (73) gekauft. Es handelt sich um ein Hauptwerk Horns aus der Gruppe der

Der Streit um Bilder des niederländischen Malers Piet Mondrian (1872 -1944) in Krefeld hat die Neugier der Öffentlichkeit geweckt. Wegen mehrerer Nachfragen würden die vier Bilder demnächst gezeigt, sagte

Das Land Nordrhein-Westfalen schließt Ende 2020 den Kauf der Plastik „Toleranz durch Dialog“ des spanischen Bildhauers Eduardo Chillida ab. Das teilte Kulturministerin Isabel Pfeiffer-Poensgen (parteilos)

Der große Rembrandt und dazu die Arbeiten von Studenten: Das Museum Kunstpalast in Düsseldorf vereint in einer Ausstellung rund 100 Radierungen des Niederländers (1606-1669) und Werke von Kunststudenten,

272 Aussteller aus 21 Ländern bieten von diesem Samstag bis zum 18. März im niederländischen Maastricht wieder Schätze aus 7000 Jahren Kunstgeschichte an. Die Tefaf gilt als weltweit wichtigste Messe

Mehr als 100 000 Glasfenster aus kirchlichen und weltlichen Gebäuden vor allem in Nordrhein-Westfalen hat die Forschungsstelle Glasmalerei des 20. Jahrhunderts dokumentiert. Im Internet vorgestellt werden

Die Erben von Piet Mondrian (1872 -1944) verlangen von der Stadt Krefeld die Rückgabe mehrerer Bilder des niederländischen Malers. Ein Sprecher der Stadt bestätigte am Dienstag entsprechende Forderungen

Das Goethe-Museum in Düsseldorf präsentiert in einer großen Ausstellung Arbeiten des Malers und Bildhauers Heinz Mack. In den Räumen, die sonst dem Dichter Johann Wolfgang von Goethe gewidmet sind, werden

Mehr als 100 000 Besucher haben die Ausstellung zum Impressionismus-Wegbereiter Édouard Manet (1832-1883) in Wuppertal gesehen. Das teilte das Von der Heydt-Museum am Montag mit. Die Schau mit Leihgaben