Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Alle Artikel zum Thema: Kultur

Kultur

Olfen Die Stadt Olfen bietet wieder ein Kulturabo mit drei Veranstaltungen an. Der Verkauf beginnt am 2. November. Auch für eine weitere beliebte Veranstaltung gibt es Karten bereits im November.mehr...

Fotos von 60 Zechen

19.01.2018

Die Kohle, ein wahrer Schatz

Essen Mit der Foto-Ausstellung von Josef Stoffels holt sich das Ruhr Museum eine ausführliche Dokumentation über die Zeit der Ruhrgebiets-Zechen ins Haus. Und nicht nur die Fotos begeistern.mehr...

Hagen Ein Künstler muss nicht unbedingt selbstverliebt sein, wenn er sich oft selbst malt. Das haben auch Rembrandt und van Gogh getan. Und an diesen Vorbildern aus der Kunstgeschichte orientiert sich der Wuppertaler Künstler Peter Schmersal. 85 Öl-Gemälde zeigt er jetzt in der zweiten Etage des Osthaus-Museums in Hagen mehr...

Dortmund Joe Wrights „Die dunkelste Stunde“ porträtiert Winston Churchill in Zeiten von Englands schlimmster Not. Bekommt Gary Oldman für die Darstellung des ruppigen Politikers einen Oscar?mehr...

„Die spinnen, die Briten“ meinte einst Obelix und angesichts des Brexit-Chaos könnte man denken, der Comic-Gallier habe so was von recht. Dass die Briten aber eigentlich ein liebenswertes Völkchen mit kleinen oder größeren Schrullen sind, merkt man bei der unterhaltsamen Lektüre von Annette Ditterts „London Calling“, einer zauberhaften und informativen Liebeserklärung an die britische Hauptstadt und ihre Bewohner.mehr...

Pech gehabt. Drei Frauen aus unterschiedlichen Milieus haben ihr Geld an einen Spekulanten, der untergetaucht ist, verloren. Gemeinsam bekommen sie eine abgewrackte Villa an einem Strand in Florida als Entschädigung zugewiesen. mehr...

Ausstellung in Oberhausen

18.01.2018

Wenn Brigitte ihr Haar schwingt und Romy lacht

Oberhausen Die Ausstellung „Shoot! Shoot! Shoot! erzählt mit 200 Fotos, wie die Stars früher feierten und macht dadurch Geschichte greifbar. Es ist aber nicht das erste Mal, dass diese Bilder zu sehen sind.mehr...

CD Dortmunder Philharmoniker

18.01.2018

Rachmaninow mit einem Luxusklang

Dortmund Neue CD der Dortmunder Philharmoniker setzt Maßstäbe. Auch in der Aufnahme-Technik ist die herausragend.mehr...

Es ist kein schönes Silvester, dass sich Sarah Bosetti in „Ich bin sehr hübsch, das sieht man nur nicht so“ für ihre eher am Leben gescheiterte junge Heldin ausgedacht hat – sie ist eigentlich ganz allein. Ihr Freund zieht die Beerdigung einer Verwandten dem Jahresabschluss mit ihr vor. Und ihre Freunde hat sie gerade vergrault.mehr...

Ein Buch für trübes Wetter soll Marissa Stapleys Roman „Das Glück an Regentagen“ sein, aber richtig glücklich wird man mit dem Buch wohl bei keinem Wetter. Dafür ist die Liebesgeschichte von Mae und Gabe zu wirr erzählt.mehr...

Dortmund. Drei Verträge hat Heribert Germeshausen verlängert, einige nicht. Gefunden hat der neue Intendant die künftigen Dortmunder Sänger auch bei renommierten gesangs-Wettbewerben.mehr...

Dortmund Hunderte sollen am 6. Oktober die Dortmunder Innenstadt mit Klang füllen. Mit dem „Musicircus“ eröffnet Heribert Germeshausen seine erste Saison als Opernintendant. Auch Schachspieler werden dabei zu Musikern.mehr...

Theater Dortmund

14.01.2018

„Frau Luna“ lädt zum Ball im All

Dortmund Früher war mehr Glitzer. Glamourös fliegt die Oper Dortmund zum Mond. Und eine Opernsängerin am Vertikaltuch hat man so noch nicht gesehen.mehr...

Buchkritik

09.01.2019

Lorenz Stassen: „Angstmörder“

Das ist ein gelungenes Debüt – Lorenz Stassen schuf mit seinem ersten Kriminalroman „Angstmörder“ einen hochspannenden Volltreffer. Kein Wunder, schließlich schreibt der Autor seit Längerem Drehbücher für Fernsehkrimis. mehr...

66 Konzerte in 21. Städten

12.01.2018

Klavier-Festival wird 30 und feiert Frankreich

Essen 66 Konzerte in 21 Städten: Dortmund und Essen sind Stiefkinder des Festivals, das im Ruhrgebiet vor 30 Jahren ins Leben gerufen worden ist.. Die Gründe sind ungewöhnlich.mehr...

Buchkritik

09.01.2019

Sina Pousset: „Schwimmen“

Zwei junge Frauen, ein kleines Kind und ein Mann. Dieser Jan, den beide Frauen geliebt haben, ist offenbar tot. mehr...

Elf Erzählungen sind im Band „Macadam oder Das Mädchen von Nr. 12“ von Jean-Paul Didierlaurent versammelt. Und der Buchtitel ist auch der Titel der ersten Geschichte.mehr...

So hatte sich Tina ihren Lebensabend nicht vorgestellt. In der Seniorenresidenz „Schafweide“ findet es die agile ältere Dame eigentlich nur langweilig. mehr...

Buchkritik

09.01.2019

Elbphilharmonie – Die erste Saison

Vor genau einem Jahr, am 11. Januar 2017, ist die Elbphilharmonie in Hamburg mit einem Festkonzert eröffnet worden. Nach dem Buch zur Eröffnung des 866 Millionen Euro teuren Baus hat Hamburg Musik nun den Bildband „Elbphilharmonie – Die erste Saison“ herausgegeben. mehr...

Publikumsliebling nimmt Abschied

08.01.2018

Zwei Frauenrollen haben die Karriere von Hannes Brock geprägt

Dortmund Tenor Hannes Brock ist ein Publikumsliebling der Dortmunder Oper. Am Ende der Saison geht er in den Ruhestand. Für die Rente hat er sich etwas Besonderes vorgenommen.mehr...

Serie: Das kommt 2018

08.01.2018

Das Ruhrgebiet erlebt einige besondere Tage

Dortmund Viele Menschen werden Ende des Jahres wohl einen wehmütigen Blick zurück auf die Vergangenheit werfen. Mit der Schließung der Zeche Prosper-Haniel in Bottrop am 21. Dezember ist endgültig Schicht im Schacht im Ruhrgebiet. Das ist einer der „besonderen Tage“, die in diesem Jahr im Ruhrgebiet gefeiert werden.mehr...

Ausstellungsvorschau 2018

07.01.2018

An der Kohle kommt die Kunst nicht vorbei

ESSEN Ohne Kohle geht es nicht. Dutzende von Ausstellungen widmen sich 2018 dem Abschied vom Bergbau. Aber auch Fix und Foxi schauen vorbei.mehr...

Anfang des 17. Jahrhunderts – auf der Burg Allersheim entdecken die Zwillinge Karl und Johanna einen groß angelegten Betrug ihrer durchtriebenen Stiefmutter. Die junge Witwe fälscht mithilfe des ältesten Sohnes ihres verstorbenen Mannes und ihres Vetters, eines alles andere als christlich gesinnten Paters, das Testament des Burgherrn.mehr...

Buchkritik

29.12.2019

Benjamin Cors: „Gezeitenspiel“

Glauser-Preisträger Benjamin Cors hat wieder einen Fall für Nicolas Guerlain geschrieben: Im Normandie-Krimi „Gezeitenspiel“ versucht der Personenschützer der französischen Regierung, einen Anschlag am D-Day-Gedenktag in Arromanches-les-Bains zu verhindern. mehr...

Dortmund Filmfestivals gibt es von Berlin bis Los Angeles. Alle schauen auf die Oscar-Verleihung am 4. März in Hollywood, aber auch in der Region gibt es Festivals, die Kino-Fans begeistern.mehr...

Dortmund Helen Mirren und Donald Sutherland gehen im Film „Das Leuchten der Erinnerung“ auf große Fahrt im Camping-Bus. Doch wie klappt das, wenn einer an Demenz leidet und der andere mit dem Krebs kämpft?mehr...

Essen Nicht viele Menschen wissen, dass auch das Folkwang-Museum eine Büste der ägyptischen Königin besitzt. Jetzt ist die Kostbarkeit wieder zu sehen.mehr...

Ein schöner Abenteuer-Unterhaltungsroman ist dem 1966 geborenen Potsdamer Autor Torsten Seifert mit „Wer ist B. Traven?“ gelungen. Darin schickt er seinen Helden Leon in der Nachkriegszeit auf die Suche nach dem legendären Autor mit dem Pseudonym B. Traven.mehr...

Konzerthaus Dortmund

04.01.2018

Mit 43 Jahren ist Rocky immer noch ganz frisch

Dortmund Die „Rocky Horror Show“ ist zurück. Im Publikum saß am Mittwoch im Konzerthaus Dortmund eine ganz neue Fan-Generation. Und auch denen machte die Show Riesenspaß. Allerdings wussten einige nicht, wann sie Konfetti und Klopapier werfen mussten.mehr...

Buchkritik

29.12.2020

Tim Pröse: „Hallervorden“

Eigentlich mag Dieter Hallervorden keine Interviews. Umso erstaunlicher, dass er dem Autor Tim Pröse gestattete, ihn ein ganzes Jahr lang zu begleiten, ihn sogar auf seiner Insel in der Bretagne zu besuchen. mehr...

Basti ist nach einem Unfall querschnittsgelähmt, Josh leidet seit dem Tod seiner Mutter unter Depressionen. Beide sind seit Kindertagen Freunde, und Samantha liebt sie beide und muss sich zwischen den beiden, in ganz unterschiedlicher Weise gehandicapten Männern entscheiden.mehr...

Edward St Aubyn hat mit dem Roman „Dunbar und seine Töchter“ Shakespeares Drama „König Lear“ in unsere Zeit verlegt. Wie bei dem berühmten Theaterdramatiker gibt es ein Reich zu verschenken. mehr...

Sabine Ebert gehört zu den beliebtesten Autorinnen historischer Romane. In „Der junge Falke“ erzählt sie spannend und gut recherchiert aus dem Leben Barbarossas.mehr...

Dortmund Beethovens neunte Sinfonie mit Schillers „Ode an die Freude“ erklingt meist, wenn neue Häuser eröffnet werden. Und Neujahr. Nach sieben Jahren haben die Dortmunder Philharmoniker mit dem Werk das Konzertjahr eröffnet, das sie im Juli mit Mahlers „Sinfonie der Tausend“ krönen wollen.mehr...

Dortmund Keine Melancholie-Studie hat Sascha Hawemann aus Anton Tschechows „Der Kirschgarten“ am Schauspiel Dortmund gemacht. Mit dem spielfreudigen Ensemble hat der Regisseur eine muntere Komödie inszeniert. Dafür gab es bei der Premiere am Freitag viel Applaus.mehr...

Buchkritik

26.12.2020

Petra Mattfeldt: „Blutschmuck“

Es sind widerliche Taten – unbekannte, maskierte Männer überfallen alleinerziehende Mütter und ihre Töchter, vergewaltigen und quälen sie, legen ihnen dann Pfennige auf die Stirn und stehlen ihnen Schmuckstücke. Immer wieder passieren diese Überfälle im Laufe von Jahrzehnten, doch ein Zusammenhang stellt erst Profiler Falko Cornelsen in Petra Mattfeldts Krimi „Blutschmuck“ her.mehr...

„Der Mann, der Verlorenes wiederfindet“, heißt Michael Köhlmeiers Novelle, und der Titel ist auch der erste Satz. Dieser Mann ist der heilige Antonius, der auf einem Platz in Italien liegt und stirbt.mehr...

Abschied und Neubeginn

29.12.2017

Diese Intendanten kommen oder gehen 2018

Dortmund 2018 wird in den Kultureinrichtungen des Ruhrgebietes ein Jahr des Abschieds und Neubeginns. Wir geben eine Übersicht über die scheidenden und neuen Intendanten.mehr...

jahresrückblick

29.12.2017

Das waren die Höhepunkte der Kultur 2017

Dortmund Zwölf Monate voller Höhen und Tiefen: Das Jahr 2017 haben in der Kultur in der Region zwei große Ausstellungen geprägt: die Skulptur-Projekte in Münster und „Wunder der Natur“ in Oberhausen.mehr...

Buchkritik

26.12.2019

Volker Heise: „Außer Kontrolle“

Volker Heises Roman „Außer Kontrolle“ ist womöglich nicht spektakulär genug, um sich noch in ein paar Jahren an ihn zu erinnern. Aber gute Unterhaltung bietet diese Mischung aus Drama und Thriller mit stetig steigender Eskalationskurve allemal.mehr...

Neue Filme, alte Stoffe

28.12.2017

Hollywood dominiert das Kinojahr 2018 mit Fortsetzungen

Dortmund Filme hin, Filme her. Das Kinojahr 2017 wird wegen der Skandale um Weinstein, Spacey und andere in die Annalen eingehen. In Hollywood kehrt man die Scherben auf und blickt nach vorn.mehr...

Zeichner Nicolas Mahler hat mit seinen Nasen-Menschen die Graphic Novel „Auf der Suche nach der verlorenen Zeit“ nach Marcel Proust gezeichnet. Allerdings ist es keine Nacherzählung des monumentalen Romans, sondern der Zeichner bedient sich einiger Motive. mehr...

Buchkritik

26.12.2020

Tanja Kinkel: „Grimms Morde“

Mit Grimms Märchen wuchsen schon Generationen von Kindern auf. Mit „Grimms Morde“ können sich jetzt Erwachsene auf spannende Lesestunden freuen.mehr...

Dortmund Ein Film aus Ölgemälden: „Loving Vincent“ ist ein stilistisches Experiment, eine Fleißarbeit. Und die Bilder von Vincent van Gogh sehen plötzlich ganz anders aus.mehr...

Buchkritik

26.12.2019

Alexander Gorkow: „Hotel Laguna“

Fast 50 Jahre war Alexander Gorkow nicht mehr in der kleinen Bucht auf Mallorca. Nach dem Tod seines Vaters und seiner Schwester reist er noch einmal in das Urlaubsparadies seiner Kindheit, ins „Hotel Laguna“, das früher nur von Schweizern bewohnt werden durfte.mehr...

Buchkritik

26.12.2019

Robert Harris: „München“

Gelingt es der Taube, mit dem Raubtier Frieden zu schließen? Neville Chamberlain hat es versucht – anno 1938 mit Adolf Hitler. Wir alle wissen, wie das ausgegangen ist. Trotzdem hat Robert Harris einen extrem spannenden Roman daraus gemacht.mehr...

Musiktheater im Revier

26.12.2017

Jesus rockt in Gelsenkirchen

GELSENKIRCHEN Im Musiktheater im Revier hat Intendant Michael Schulz diese Spielzeit auf Werke konzentriert, die sich mit religiösen Fragestellungen befassen. Das ist, in unserem Einwanderungsland, ein mutiger Kunstplan.mehr...

Nürnberg im Sommer 1409: In der Stadt geht ein gefährliches Fieber um. Und am Ufer der Pegnitz wird ein Toter an Land gespült – ohne Kopf, Hände und Eingeweide. mehr...

„Scherben der Dunkelheit“ von Gesa Schwartz ist ein finster-magisches Buch, das man kaum aus der Hand legen kann, weil es einen sofort in seinen Bann zieht. mehr...

Ein bisschen erinnert mich „Ein Mord zu Weihnachten“ von Francis Duncan (1914-1988) an die typischen Agatha-Christie-Krimis. Kurz vor dem Fest bittet der etwas schrullige Benedict Grame auch in diesem Jahr Freunde und Familie zu einem großen Fest auf sein britisches Landgut.mehr...

Spiegel-Redakteur Jan Fleischhauer nennt sein Buch über das Ende einer Ehe und die Zeit danach „Roman“ – doch das ist es nur zu einem ganz kleinen Teil. Größtenteils ist es eine Art Materialsammlung aus wissenschaftlichen Büchern und Untersuchungen, Zeitschriften-Artikeln, eigenen Überlegungen und allem, was der Autor zu dem Thema „Scheidung“ zusammentragen konnte. Eine gute Recherche-Leistung, sicher, aber eben kein Roman.mehr...

Buchkritik

17.12.2019

Karin Fossum: „Höllenrose“

Zwei alleinerziehende Mütter und ihre Söhne begleitet Karin Fossum in ihrem Krimi „Höllenrose“. Bonnie und ihr fünfjähriger Sohn Simon werden in einem Campingwagen bestialisch ermordet. mehr...

Im Haus der ehemaligen Primaballerina wohnen nur Frauen, die den Männern abgeschworen haben. Nur ein Kater darf „Das Haus ohne Männer“, wie der nette Roman von Karine Lambert heißt, betreten.mehr...

Bei den Buddenbrooks gibt es Marzipan, Tante Mali holt Kriegsrezepte raus und Dave würzt den Truthahn mit zu viel Whisky – Zutaten für ein literarisches Festmahl.mehr...

Auf Zollverein-Gelände

19.12.2017

Sanaa-Gebäude muss aufwendig saniert werden

Essen Seit seiner Errichtung 2006 gilt das Sanaa-Gebäude auf dem Gelände der Zeche Zollverein in Essen als architektonisches Meisterwerk. 23 Millionen Euro hat der Bau des weißen Würfels gekostet, jetzt muss das 34 Meter hohe Bauwerk mit den markanten 134 Fensteröffnungen aufwendig saniert werden.mehr...

Essen Wer am Montagabend den „Messias“ in der Essener Philharmonie hörte, konnte den Eindruck gewinnen: Genauso muss Händel klingen! Denn Robert King gelang dort mit seinem King’s Consort und dem dazugehörigen King’s Choir eine faszinierend stimmige Interpretation des barocken Meisterwerks. Und das mit gerade einmal 18 Sängern (plus Solisten) und 22 begleitenden Musikern.mehr...

Konzerthaus Dortmund

18.12.2017

Orchester aus Rotterdam ist jetzt ein Klangjuwel

Dortmund Es wird kein Abschied für immer sein, aber beim nächsten Mal reist das Rotterdam Philharmonic Orchestra mit seinem neuen Chefdirigenten, dem 29-jährigen Lahav Shani, ins Konzerthaus Dortmund. mehr...

Theater Dortmund

17.12.2017

Bürger sind in Brandgefahr

DORTMUND Das Schauspiel Dortmund hat nach dem Umbau wieder eröffnet. „Biedermann und die Brandstifter/Fahrenheit 451“ entfaltet die ganze Magie des Theaters – und liest uns Bürgern die Leviten.mehr...

Westfälisches Landestheater

17.12.2017

Verschossen in den Mann, der übers Wasser geht

CASTROP-RAUXEL Das Westfälische Landestheather (WLT) in Castop-Rauxel spielte „Jesus liebt mich“– als launig lustigen Boulevard-Schwank.mehr...

Wer Hunde mag, wird diesen Bildband lieben: „1000 beste Freunde“ hat Elias Weiss Friedman in Fotoporträts in seinem Buch versammelt. Mischlinge wie die immer beliebten Doodles sind ebenso darunter wie Vertreter von mehr als 200 Hunderassen.mehr...

Wer kennt das nicht? Zu Weihnachten fährt man nach Hause und kehrt dann mit ein paar Kilo mehr auf den Rippen dank Braten, Stollen, Plätzchen, Torten wieder heim. mehr...

Drei Tage vor Weihnachten verunglückt die junge Ärztin Alexandra in den Weinbergen an der Mosel. Kurz bevor ihr Auto in Flammen aufgeht, zieht ein Mann sie aus dem Wrack. mehr...

„Schwarz und Weiß“ heißt der große neue Roman der deutsch-amerikanischen Schriftstellerin Irene Dische. Darin geht es um Rassenkonflikte – auch.mehr...

Nach dem „Lexikon der Angst“, das 2013 erschien, hat Annette Pehnt nun das „Lexikon der Liebe“ verfasst. Darin spielt die in Köln lebende Autorin alle Facetten der Liebe in Mini-Geschichten durch, erzählt von Glück und Schmerz, Hingabe und Verzweiflung.mehr...

Buchkritik

10.12.2020

Thomas Elbel: „Der Todesmeister“

Es ist schon ein ungewöhnliches Trio, das da gemeinsam in einem brutalen Mordfall in der Bundeshauptstadt ermitteln soll. Der Halb-Asiate Ken, die türkischstämmige Begüm und der geheimnisvolle Viktor müssen sich zusammenraufen.mehr...

Nelly-Sachs-Preis

10.12.2017

Poesie der Versöhnung

DORTMUND Der irakisch-kurdische Autor Bachtyar Ali erhielt den Nelly-Sachs-Preis. Bei der Feierstunde in Dortmund betonte er, dass er nicht nur Hüter der Sprache sei.mehr...

Buchkritik

03.12.2020

Jean-Marc Ceci: „Herr Origami“

„Herr Origami“ heißt das poetische Buch von Jean-Marc Ceci. Doch der Japaner, der einst seiner großen Liebe nach Italien nachreiste, sie aber nicht fand, und mittlerweile in der Toskana lebt, heißt nicht Origami, auch wenn ihn die Dorfbewohner so nennen, sondern Meister Kurogiku.mehr...

Eine spannende autobiografische Erzählung hat Xiaolu Guo mit „Es war einmal im Fernen Osten“ geschrieben. Eine Geschichte, die aufzeigt, wie schwierig es ist, ein Leben zwischen zwei Kulturen, zwei Welten zu führen.mehr...

Buchkritik

03.12.2020

Leo Bormans: „Glück“

Wissenschaftler, Psychologen, Esoteriker und Journalisten aus aller Welt haben kurze Beiträge für „Glück. The new world book of happiness“ beigesteuert: Entstanden ist so ein fast 370 Seiten starkes Werk der positiven Psychologie, das zum Schmökern einlädt.mehr...

Kaum jemand beherrscht Cliffhanger so wie er – Sebastian Fitzek. Auch „Flugangst 7A“ ist einer dieser Psychothriller, die zu spannend sind, um zu pausieren.mehr...

Sergeant PJ Collins ist nicht gerade so, wie man sich einen erfolgreichen Ermittler vorstellt. Er ist fett, gerät leicht aus der Puste und ist auch nicht besonders pfiffig.mehr...

DORTMUND Tschaikowskys „Eugen Onegin“ ist ein Stück über Niederlagen. Im Dortmunder Opernhaus feierte die Oper als ruhig erzähltes Seelendrama Premiere.mehr...

Buchkritik

23.11.2020

Till Raether: „Neunauge“

Ein mehr als selbstbewusster Profiler aus München und ein psychisch angeschlagener Ermittler aus Hamburg sollen in Till Raethers Krimi „Neunauge“ einen merkwürdigen Fall klären. mehr...

Manchmal kann Bürokratie Leben retten. So geschehen in dem märchenhaften Roman „Der unerhörte Wunsch des Monsieur Dinsky“ von Jean-Paul Didierlaurent. mehr...

Buchkritik

23.11.2020

Dietrich Faber: „Hessen zuerst“

Eine Wanderung im idyllischen Vogelsberg nimmt ein jähes Ende, als die zusammen gewürfelte Wandertruppe erfährt, dass ein Bürgermeister aus der Gegend ermordet wurde. mehr...

In „Ermordung des Glücks“ lässt Friedrich Ani Kommissar Franck den zweiten Fall lösen. Und da geht es nicht nur um die Opfer, sondern auch um die Hinterbliebenen.mehr...

Lüner Kinofest

26.11.2020

Gewinner-Film spielt in der Südsee

LÜNEN „Somewhere in Tonga“, gedreht nach einer wahren Geschichte in der Südsee, ist der große Gewinner beim 28. Lüner Kinofest – er holte gleich zwei Preise.mehr...

Musiktheater im Revier

26.11.2017

Tanzabend der Kontraste

GELSENKIRCHEN Die Ballettpremiere von „Old, New, Borrowed, Blue“ begeisterte am Samstag das Publikum im Gelsenkirchener Musiktheater im Revier. Ballettdirektorin Bridget Breiner hatte dazu drei berühmte Kollegen eingeladen.mehr...

OBERHAUSEN Serkan Salihoglus „Schneekönigin“-Inszenierung begeisterte bei der Premiere am Samstag im Theater Oberhausen.mehr...

ESSEN Licht aus, Spots an. Cecilia Bartoli kommt von links, Sol Gabetta von rechts. Die charismatische Diva mit dem Feuer in der Stimme und ihr Gegenüber mit dem passioniert geführten Cellobogen treffen sich in der Bühnenmitte – das „Dolce Duello“ kann beginnen. Das war schon wirkungsvoll in Szene gesetzt am Samstagabend in der fast ausverkauften Essener Philharmonie.mehr...