Diese Website speichert Cookies auf Ihrem Computer. Diese Cookies werden verwendet, um Ihre Website zu optimieren und Ihnen einen persönlich auf Sie zugeschnittenen Service bereitstellen zu können, sowohl auf dieser Website als auch auf anderen Medienkanälen. Mehr erfahren über die von uns eingesetzten Cookies finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie
Anzeige

Kubanischer Präsident rechnet mit hoher Opferzahl bei Flugzeugabsturz

Havanna.

Der kubanische Präsident Miguel Díaz-Canel rechnet nach dem Absturz eines Flugzeugs am Flughafen von Havanna mit einer hohen Opferzahl. An Bord der Boeing 737 seien 104 Passagiere und neun Besatzungsmitglieder gewesen, zitierte die mexikanische Tageszeitung „Milenio“ Díaz-Canel am Freitag. Nach Angaben der kubanischen Parteizeitung „Granma“ wurden zunächst nur drei Überlebende gefunden.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Hamburg. Nach einem Stromausfall soll der Hamburger Flughafen am Montagmorgen um 6.00 Uhr MESZ seinen Betrieb wieder aufnehmen. Das teilte das Unternehmen am frühen Montagmorgen auf Twitter mit.mehr...

Aichach. Nach dem Bahnunfall mit zwei Toten bei Aichach in Bayern hat die Polizei den Fahrdienstleiter festgenommen. Nach ersten Ermittlungen sei der Unfall auf menschliches Versagen zurückzuführen, teilte das Polizeipräsidium in Augsburg am Dienstag mit.mehr...

Aichach. Bei der Kollision eines Güterzuges mit einem Personenzug in Bayern sind nach Angaben der Bahn mindestens zwei Menschen ums Leben gekommen. Mehrere Personen seien verletzt worden, als die beiden Züge auf der eingleisigen Strecke Ingolstadt-Augsburg nahe dem Bahnhof Aichach kollidiert seien.mehr...