Diese Website speichert Cookies auf Ihrem Computer. Diese Cookies werden verwendet, um Ihre Website zu optimieren und Ihnen einen persönlich auf Sie zugeschnittenen Service bereitstellen zu können, sowohl auf dieser Website als auch auf anderen Medienkanälen. Mehr erfahren über die von uns eingesetzten Cookies finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie
Anzeige

Kopftuch heruntergerissen: Tatverdächtiger wird ermittelt

Osnabrück. Nach einer Attacke auf ein Mädchen in Osnabrück hat die Polizei einen 44 Jahre alten Hooligan aus Bochum als Tatverdächtigen ermittelt. Der Mann soll der Elfjährigen Ende April an einer Bushaltestelle ihr Kopftuch heruntergerissen haben. Wie die Polizei am Dienstag mitteilte, sei der 44-Jährige in einer etwa 20-köpfigen Gruppe von Osnabrücker, Bochumer und Essener Hooligans unterwegs gewesen.

Die Tat ereignete sich nach einem Drittliga-Heimspiel des VfL Osnabrück gegen den FC Carl Zeiss Jena. Der Mann soll dem Mädchen bei der Attacke auch einige Haare ausgerissen haben, das Kind fing an zu weinen und lief nach Hause. Die Beamten ermitteln nun wegen Körperverletzung gegen den 44-Jährigen.

Der VfL Osnabrück veröffentlichte später auf seiner Vereinshomepage eine Beschreibung des Verdächtigen. Die Polizei konnte den Mann unter anderem nach Auswertung von Videoaufnahmen aus einem Bus wiedererkennen und als Anhänger der Bochumer Hooliganszene identifizieren. Die Hooligan-Gruppe war schon während des Spiels auf der West-Tribüne aufgefallen, weil sie die Gästefans aus Jena verbal provozierte. Die Polizei nahm deswegen ihre Personalien auf.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Siegen. Er wollte ihm noch ins Gesicht stechen: Weil er seinen Bruder und dessen Frau erstochen haben soll, steht ein 63 Jahre alter Mann vor dem Landgericht Siegen. Die Tat hat er gestanden, Reue zeigte er nicht. Nun wird das Urteil erwartet.mehr...

Mannheim. Der SV Waldhof Mannheim hat nach der verspäteten Lizenzerteilung für den KFC Uerdingen wie angekündigt rechtliche Schritte gegen die Entscheidung des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) eingeleitet. „Zur Wahrung der Rechte unseres SV Waldhof Mannheim 07 im aktuellen Zulassungsverfahren haben wir nach ausführlicher rechtlicher Beratung am vergangenen Freitag, dem 15. Juni 2018, Klage vor dem Ständigen Schiedsgericht des DFB eingereicht“, teilte der Regionalligist am Mittwochabend in einer Erklärung mit.mehr...

Düsseldorf. Die Polizei hat in Düsseldorf einen mutmaßlichen Straßendealer mit 70 Kokain-Kügelchen in der Unterhose festgenommen. Weitere zehn Kügelchen, sogenannte Bubbles, entdeckten die Beamten im Mund des Mannes. Der 39-Jährige war den Beamten auf frischer Tat bei einem Drogendeal auf der Straße in Nähe des Hauptbahnhofs aufgefallen, berichtete eine Polizeisprecherin am Mittwoch.mehr...