Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

Kontrolle gegen Straßen- und Clankriminalität in Essen

Kontrolle gegen Straßen- und Clankriminalität in Essen

Ein Polizeifahrzeug mit Blaulicht auf der Straße. Foto: Patrick Seeger/Archiv

Mehr als 300 Menschen sind bei einer Großkontrolle der Essener Polizei am Samstagabend in der nördlichen Innenstadt überprüft worden. Drei Haftbefehle seien vollstreckt worden, teilte die Polizei auf Twitter mit. Es sei um die Bekämpfung von Straßen- und Clankriminalität gegangen. Vor allem Gewerbebetriebe und Bars seien überprüft worden. Insgesamt seien bis in die Nacht 334 Menschen kontrolliert worden: 119 Verwarngelder und 15 Anzeigen wurden laut den Ermittlern ausgesprochen. Die Aktion der Polizei, in Zusammenarbeit mit der Stadt Essen und dem Zoll, habe mehr als fünf Stunden gedauert, sagte ein Sprecher.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Münster. Mehr als 58 000 Zuschauer haben die Kunstausstellung des Rockmusikers Udo Lindenberg in der Liebfrauen-Überwasserkirche in Münster besucht. Der einstige Panikrocker hatte „Udos 10 Gebote“ ausgestellt, eine Serie in 14 Bildern, die die biblischen Weisungen neu interpretiert. Sein Lieblingsgetränk Eierlikör verwendete er dabei als Farbe.mehr...

Bückeburg. Wegen sexuellen Missbrauchs von Kindern in einem Heim hat das Landgericht Bückeburg einen ehemaligen Erzieher zu dreieinhalb Jahren Haft verurteilt. Das Gericht sah in dem unter Ausschluss der Öffentlichkeit geführten Prozess fünf Fälle teils schweren Missbrauchs für erwiesen an, teilte das Gericht am Dienstag mit. In zehn weiteren Fällen wurde der 46-Jährige mangels Beweisen freigesprochen. Zu dem Missbrauch soll es zwischen 1999 und 2009 in Rinteln in einem Heim für Kinder und Jugendliche mit besonderem sozialpädagogischem Betreuungsbedarf gekommen sein. Die Anklage hatte dreieinhalb Jahre Haft und die Verteidigung Freispruch gefordert. Der Angeklagte hatte die Vorwürfe bestritten.mehr...

Leverkusen. Trainer Thomas Tuchel hat nach seinem Amtsantritt beim französischen Fußball-Meister Paris Saint-Germain offenbar Interesse an Linksverteidiger Wendell vom Bundesligisten Bayer Leverkusen bekundet. Das berichtet die französische Sporttageszeitung „L'Equipe“. Der 24 Jahre alte Brasilianer war 2014 für 6,5 Millionen Euro zu Bayer gewechselt. Er hat noch einen Vertrag bis zum Jahr 2021 und ist bei Bayer Stammspieler.mehr...