Diese Website speichert Cookies auf Ihrem Computer. Diese Cookies werden verwendet, um Ihre Website zu optimieren und Ihnen einen persönlich auf Sie zugeschnittenen Service bereitstellen zu können, sowohl auf dieser Website als auch auf anderen Medienkanälen. Mehr erfahren über die von uns eingesetzten Cookies finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie
Anzeige

Kölsch-Rock im Allgäu: BAP startet Tournee in Kempten

Kempten. Die Kölsch-Rocker von BAP gehen ab Ende Mai wieder auf Tournee. Bis Herbst sind Konzerte in vielen Städten in Deutschland und in der Schweiz geplant. Auftakt der Tournee 2018 ist in Kempten.

Kölsch-Rock im Allgäu: BAP startet Tournee in Kempten

Sänger von BAP Wolfgang Niedecken. Foto: Swen Pförtner/Archiv

Nach einem spielfreien Jahr für Niedeckens BAP geht die Kölner Rockband wieder auf Tournee. Start ist am 29. Mai in Kempten. Danach sind bis Herbst etwa 40 Auftritte in Deutschland und in der Schweiz geplant. Die Gruppe um Frontmann Wolfgang Niedecken (67) will ihren Fans eine Zeitreise durch das umfangreiche Repertoire nach gut 40 Jahren Bandgeschichte bieten. Und das drei Stunden lang, wie der Sänger und Songschreiber bei einer Tour-Vorstellung in Kempten angekündigt hat. Neben Liedern aus seinem neuen Solo-Album würden auch viele Hits gespielt. „Es wird mehr gerockt, als dass Beschauliches stattfindet.“

2017 hat Niedecken in New Orleans mit amerikanischen Musikern sein fünftes Solo-Album aufgenommen - „Das Familienalbum“. Diese Produktion habe dazu geführt, dass bei der bevorstehenden Tournee mehr Musiker als sonst auf der Bühne stehen werden. „Wir werden zum ersten Mal mit einem Bläsersatz auf Tour gehen.“

Für die Band sei das etwas ganz Besonderes, wie Niedecken sagt. „Es ist eine wunderbare Abwechslung und es kommen auch wieder ganz andere Stücke in Frage.“ Bestimmte Lieder, die BAP lange nicht gespielt hat, weil dazu synthetischer Bläsersound nötig gewesen wäre, würden jetzt wieder in die Setlist mit aufgenommen. Dazu gehöre zum Beispiel „Waschsalon“.

BAP wurde 1976 gegründet und gehört zu den erfolgreichsten deutschen Bands. „Helfe kann dir keiner“ war der erste kölsche Song, den Niedecken schrieb. Mit dem Hit „Verdamp lang her“ machte BAP den Kölsch-Rock bundesweit bekannt.

Weitere Auftritte sind unter anderem in Stuttgart (30.05.), Köln (02.06.), München (05./06.06.), Hamburg (09.06.) und Berlin (10.06.) geplant.

THEMEN

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Regensburg. Die Langstrecklerinnen Alina Reh vom SSV Ulm und Anna Gehring vom ASV Köln haben bei einem Meeting in Regensburg über 10 000 Meter die Norm für die Leichtathletik-Europameisterschaften in Berlin geschafft. Mit ihrem Sieg in 32:17,17 Minuten feierte die 21-jährige Reh nach einer Verletzungspause wegen eines Ermüdungsbruchs in der rechten Wade ein erfolgreiches Comeback. Im ersten 10 000-Meter-Rennen ihrer Karriere auf der Bahn blieb Reh deutlich unter der für die EM (6. bis 12. August) geforderten Zeit von 32:55 Minuten. Auch Gehring unterbot die Norm in 32:20,37 Minuten klar und lief auf Rang zwei.mehr...

Bochum. Die israelkritische Band Young Fathers wird trotz einer erneuten Einladung nun doch nicht bei der Ruhrtriennale auftreten. Das Management der Young Fathers habe das Festival benachrichtigt, „dass die Band die Wiedereinladung der Ruhrtriennale nicht wahrnehmen kann“, teilte die Pressestelle des Kulturfestivals am Freitag in Bochum mit. Der Auftritt war ursprünglich für den 18. August geplant gewesen.mehr...

Bochum. Ein Streit um die Einladung der israelkritischen Band Young Fathers belastet die diesjährige Ruhrtriennale. Die neue Intendantin Stefanie Carp hatte die schottische Pop-Band zuerst aus- und dann wieder eingeladen. NRW-Kulturministerin Isabel Pfeiffer-Poensgen (parteilos) erklärte am Donnerstag in Düsseldorf, sie bedauere die erneute Einladung. Das Festival dauert vom 9. August bis zum 23. September. Die Gruppe soll am 18. August in der Turbinenhalle in Bochum auftreten.mehr...