Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

Klopp verurteilt Angriff auf Fan: „Einfach unfassbar“

Liverpool. Liverpool-Trainer Jürgen Klopp hat sich schockiert über die Ausschreitungen vor dem Champions-League-Spiel gegen den AS Rom geäußert. Bei gewalttätigen Krawallen vor dem Anfield-Stadion war ein 53 Jahre alter Liverpool-Fan schwer verletzt worden.

Klopp verurteilt Angriff auf Fan: „Einfach unfassbar“

Jürgen Klopp war von den gewaltsamen Ausschreitungen vor dem Spiel gegen AS Rom erschreckt. Foto: Nick Potts/PA Wire

„Als ich da zum ersten Mal von gehört habe, konnte ich meine Emotionen nicht auf Englisch beschreiben“, sagte Klopp bei einer Pressekonferenz. „So fühlt es sich immer noch an. Sowas hätte nie passieren dürfen und darf auch in Zukunft niemals passieren.“

Der aus Irland stammende Fan liegt im Krankenhaus und befindet sich in einem kritischen Zustand. Klopp trug bei der Pressekonferenz einen Anstecker mit den irischen Farben als Gruß. „Es ist einfach unfassbar, dass sowas passieren kann“, sagte Klopp, der sichtlich emotional war. „Wir sind mit unseren Gedanken und Gebeten in diesem Moment bei Sean und seiner Familie.“ Wegen der Attacke müssen sich zwei Männer aus Italien im Alter von 20 und 29 Jahren vor Gericht verantworten, die sich derzeit in Haft befinden.

Laut britischen Medien hat der FC Liverpool vor dem Rückspiel in Rom ein „außerordentliches Treffen“ mit Polizei, Verantwortlichen der AS Rom und UEFA-Vertretern eingefordert, um die Sicherheitslage zu besprechen. Demnach sei der Club bereit, zusätzliche Kosten zu tragen, um die Sicherheit seiner Fans zu gewährleisten - zum Beispiel für einen Shuttle-Service zum Olympia-Stadion. Rund 5000 Anhänger der Reds haben Karten für die Partie in Rom. Das Hinspiel hatte Liverpool mit 5:2 gewonnen.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Lyon. Antoine Griezmann, wer sonst? In seinem möglicherweise letzten großen Spiel für Atlético Madrid führt der Franzose sein Team zum Europa-League-Erfolg. Olympique Marseille ist nicht nur wegen der Niederlage bitter enttäuscht.mehr...

Lyon. Das Europa-League-Finale zwischen Olympique Marseille und Atlético Madrid wird auch das Duell zweier Freunde: Dimitri Payet und Antoine Griezmann. Die beiden Franzosen sind die Schlüsselspieler ihrer Teams. Interessant dürfte es aber auch an der Seitenlinie werden.mehr...

Lyon. Auch ohne den gesperrten Trainer Simeone startet Atlético Madrid als Favorit ins Europa-League-Finale. Die Partie gegen Olympique Marseille ist für Superstar Griezmann die wohl letzte Chance auf einen großen Titel mit Atlético. Doch Marseille hat einen Bonus.mehr...