Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Kleinkinder vertragen keine ätherischen Öle

Berlin (dpa/tmn) - Ätherische Öle sind in der Regel nichts für kleine Kinder. Oft vertragen die Kinder die intensiv duftenden und stark wirksamen Pflanzenwirkstoffe nicht so gut wie Erwachsene, erklärt die Bundesvereinigung Deutscher Apothekerverbände (ABDA) in Berlin.

Grundsätzlich sollten daher bei Kindern unter zwei Jahren ätherische Öle nicht im Bereich des Gesichts oder des Halses angewendet werden. Durch Pfefferminzöl beispielsweise könne der Kehlkopf anschwellen, was zu Atemnot führe.

Auch auf ätherische Öle in Inhalatoren und Dampfbädern sollte bei kleinen Kindern verzichtet werden, heißt es weiter. Erst bei älteren Kindern könne das Einatmen der Öle in Einzelfällen einen Schnupfen lindern. Durch das Einatmen von Eukalyptus- oder Pfefferminzöl verbessert sich die Nasenatmung - das sei aber nur ein subjektives Gefühl. Ein Abschwellen der Schleimhaut sei nicht messbar.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Köln (dpa/tmn) Lob hört jeder gerne - Kinder erst recht. Doch sie erkennen auch, ob die schönen Worte erhlich gemeint sind. Übertriebene Anerkennung mögen sie genauso wenig wie ein anderes Verhalten ihrer Eltern.mehr...

Fürth (dpa/tmn) Kinder sollen schon früh lernen, dass sie über ihren Körper selbst bestimmen dürfen. Doch auch da gibt es Grenzen, die Eltern kennen und beachten sollten.mehr...

Augsburg/Hamburg (dpa/tmn) Kinder haben etwas richtig gut gemacht - oder auch nicht: Manchmal fehlen Eltern in solchen Situationen die richtigen Worte. Dabei stärkt eine gute Rückmeldung das Selbstbewusstsein der Kleinen.mehr...