Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Polizei ermittelt Anrufer, der für vorzeitige Schließung des Movie Parks sorgte

Movie Park

Der Polizei ist ein Ermittlungserfolg gelungen: Sie konnte den Anrufer, der am 26. Oktober mit dem Hinweis auf eine Bedrohung für eine vorzeite Schließung des Movie Parks sorgte, ermitteln.

Kirchhellen

09.11.2018
Polizei ermittelt Anrufer, der für vorzeitige Schließung des Movie Parks sorgte

Wegen einer Bedrohung war der Movie Park am 26. Oktober vorzeitig geräunt worden. © Oskar Neubauer

Am 26. Oktober war ein telefonischer Hinweis auf eine Bedrohung im Movie Park in Kirchhellen-Faldhausen eingegangen. Die in diesem Anruf gemachten Angaben führten zu einem polizeilichen Großeinsatz, in dessen Verlauf auch der Park vorzeitig geschlossen wurde.

Jetzt lesen

Im Verlauf der Ermittlungen wegen „Störung des öffentlichen Friedens durch Androhung von Straftaten“ ergaben sich Hinweise auf einen 19-jährigen Essener. Bei einer Wohnungsdurchsuchung am Donnerstag stellten die Ermittler ein Smartphone und eine Sim-Karte sicher.

In seiner Vernehmung räumte der junge Mann den Anruf ein. Mit dem Anruf wollte er eine ihm nahestehende Person treffen, die er im Movie Park vermutete.

Ob und in welchem Umfang der polizeiliche Einsatz in Rechnung gestellt werden kann, wird zurzeit geprüft.

Lesen Sie jetzt