Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Begehrte Schätzchen zogen viele Besucher an

Spielzeugmarkt im Brauhaus

Wer den Kirchhellener Spielzeugmarkt besucht, ist insgeheim wohl immer ein bisschen Kind geblieben. Anders sind die glänzenden Augen der Besucher nicht zu erklären, die Modellautos begutachten, Puppen behutsam in die Hand nehmen und in alten Zeitschriften und Büchern blättern.

von Von Astrid Mohr

, 03.03.2013
Begehrte Schätzchen zogen viele Besucher an

Für 5500 Euro bot Walter van Vecthoven den Rennwagen der Firma Tippco aus den 1930er-Jahren an.

Als die Messe am Sonntagmorgen pünktlich um elf Uhr im Brauhaus öffnete, hatte sich schon eine lange Schlange gebildet. Begehrte Stücke können schließlich schnell verkauft sein. Von Modellautos über Eisenbahnen, Puppen, Gesellschaftspiele und Zinnsoldaten hat die Messe fast alles zu bieten, was das Sammlerherz höher schlagen lässt. Das weiß auch Friedhelm Blumberg zu schätzen, der die Kirchhellener Spielemesse regelmäßig besucht: "Auf anderen Börsen gibt es oft fast ausschließlich Modelleisenbahnen oder Neuware. Die Vielfalt hier ist wirklich einmalig."

Schön, dass Sie sich für diesen Artikel interessieren.
Er ist Teil von DZ+, dem neuen exklusiven Angebot der Dorstener Zeitung.

Registrieren Sie sich einfach kostenlos und unverbindlich,
schon können Sie weiterlesen.
Mit Google
Mit Amazon
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden