Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Kind bestätigt: Heldt will mit Köln reden - „Planen mit ihm“

Hannover. Hannovers Manager Horst Heldt will mit dem 1. FC Köln über einen möglichen Wechsel reden. Das bestätigte 96-Clubchef Martin Kind beim Sender Eurosport.

Kind bestätigt: Heldt will mit Köln reden - „Planen mit ihm“

Der 1. FC Köln hat Interesse an einer Verpflichtung von 96-Sportdirektor Horst Heldt. Foto: Axel Heimken

„Er hat mich über das Interesse des FC informiert und angedeutet, dass er gerne mit ihnen sprechen würde“, sagte Kind. Der niedersächsische Fußball-Bundesligist will den Sportdirektor allerdings nicht abgeben.

„Wir sind sehr zufrieden mit Herrn Heldt. Er macht einen guten Job und ist gut anerkannt. Und wenn man einen qualifizierten Mann hat, dann kenne ich kein Argument, ihn wirklich gehen zu ‎lassen‎“, sagte Kind vor dem Spiel gegen den VfB Stuttgart und betonte: „Wir haben einen Vertrag. Und gemeinsam wollen wir den Vertrag erfüllen.“ Er wies darauf hin, dass Hannover 96 „bereits die Rückrunde und die neue Saison“ plane. Das stehe einer Entscheidung im Wege.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Hannover. Fußball-Bundesligist Hannover 96 muss im Duell beim 1. FC Köln am Samstag (15.30 Uhr) weiterhin ohne U21-Nationalspieler Waldemar Anton auskommen. Der Defensivspieler leidet an einem grippalen Infekt.mehr...

Frankfurt/Main. DFL-Boss Christian Seifert hat eine schnelle Entscheidung über die umstrittene 50+1-Regel und einen möglichen Einstieg finanzstarker Investoren ausgeschlossen.mehr...