Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Kein Defekt am Unfallfahrzeug

SÜDKIRCHEN Die Untersuchung des VW Sharan, mit dem am Sonntag eine 36-jährige Lüdinghausenerin den schweren Unfall im Rahmen des Martinszugs verusacht hatte, ist abgeschlossen. Wie die Polizei mitteilt, seien an dem PKW keine Hinweise auf einen technischen Defekt gefunden worden.

15.11.2007
Kein Defekt am Unfallfahrzeug

Das Unfallfahrzeug, ein VW Sharan.

Die Unfallverursacherin nimmt weiterhin keine Stellung zum Unfallgeschehen und lässt sich in dieser Angelegenheit von einem Anwalt vertreten.

      Der Gesundheitszustand des siebenjährigen Jungen, der von dem über den Kreisverkehr geflogenenen PKW getroffen wurde, ist nach wie vor kritisch. Er schwebt weiterhin in akuter Lebensgefahr. Ende kommender Woche wird die Polizei ihre Ermittlungsergebnisse der Staatsanwaltschaft zustellen. Bis dahin werden alle Zeugenvernehmungen abgeschlossen sein.

  

Lesen Sie jetzt