Diese Website speichert Cookies auf Ihrem Computer. Diese Cookies werden verwendet, um Ihre Website zu optimieren und Ihnen einen persönlich auf Sie zugeschnittenen Service bereitstellen zu können, sowohl auf dieser Website als auch auf anderen Medienkanälen. Mehr erfahren über die von uns eingesetzten Cookies finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie
Anzeige

Karottensüchtige Kängurus gehen auf Touristen los

Sydney.

Auf dem Gelände eines australischen Krankenhauses bei Sydney hat sich eine Herde von offensichtlich karottensüchtigen Kängurus zu einer wahren Landplage entwickelt. Mehrere Touristen wurden von den Beuteltieren beim Füttern bereits verletzt, wie die lokale Presse berichtete. Eine Frau musste mit 17 Stichen im Gesicht genäht werden. Die wilden Kängurus sind auf dem Gelände einer Klinik zuhause. Jede Woche kommen mehrere tausend Touristen dorthin, um Australiens Wappentiere aus der Nähe zu betrachten und auch Selfies zu machen. Schilder weisen darauf hin, dass Füttern verboten ist.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Petaluma. Schiefe Schnute, abstehende Zähne und eine lange aus dem Mund heraushängende Zunge: damit ist die Englische Bulldogge „Zsa Zsa“ zum hässlichsten Hund der Welt gewählt worden. Das neun Jahre alte Tier gewann am Abend den Wettbewerb „World's Ugliest Dog“ im kalifornischen Petaluma, wie der Sender ABC7 berichtete. Hundehalterin Megan Brainard kann sich über ein Preisgeld von 1500 Dollar freuen. 15 Tiere hatten diesmal an dem seit fast 30 Jahren laufenden Wettbewerb teilgenommen. Bei der Kür geht es nicht nur um das Aussehen, sondern auch um die Persönlichkeit der Vierbeiner.mehr...

Palma. Auf Mallorca ist ein Deutscher tot in seinem Hotelzimmer entdeckt worden. Wie er zu Tode kam, wird noch ermittelt. Die Leiche weise Verletzungen auf, berichtete die Zeitung „Diario de Mallorca“ unter Berufung auf die Polizei der spanischen Urlaubsinsel. Eine Angestellte des Hotels am sogenannten Ballermann habe die Leiche des 56-Jährigen entdeckt, als sie das Zimmer reinigen wollte, hieß es. Die Ermittler gingen davon aus, dass der Mann betrunken war und entweder gestürzt ist oder in eine Schlägerei verwickelt war. mehr...

Samara. Australien darf weiter auf das zweite Achtelfinale seiner WM-Geschichte hoffen. Die Mannschaft von Trainer Bert van Marwijk kam in Samara zu einem 1:1 gegen Dänemark. Kapitän Mile Jedinak nutzte in der 39. Minute einen Hand-Elfmeter zum Ausgleich für die Socceroos. Der spanische Schiedsrichter Antonio Mateu entschied erst nach Nutzung des Videobeweises auf Strafstoß. Dänemarks Star Christian Eriksen hatte die Dänen in Führung gebracht. Dänemark hat in der Gruppe C nun vier Punkte, Australien einen Zähler.mehr...