Diese Website speichert Cookies auf Ihrem Computer. Diese Cookies werden verwendet, um Ihre Website zu optimieren und Ihnen einen persönlich auf Sie zugeschnittenen Service bereitstellen zu können, sowohl auf dieser Website als auch auf anderen Medienkanälen. Mehr erfahren über die von uns eingesetzten Cookies finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie
Anzeige

Kapitän Sakai bleibt beim Hamburger SV 

Hamburg. Kapitän Gotoku Sakai bleibt trotz des Abstiegs aus der Fußball-Bundesliga beim Hamburger SV. Der Japaner verlängerte seinen am Saisonende auslaufenden Vertrag bis zum 30. Juni 2020, teilte der Club mit.

Kapitän Sakai bleibt beim Hamburger SV 

Bleibt dem HSV auch in der 2. Liga erhalten: Kapitän Gotoku Sakai. Foto: Daniel Reinhardt

Schon nach dem letzten Saisonspiel gegen Borussia Mönchengladbach (2:1) und dem feststehenden erstmaligen Gang nach 55 Jahren in die 2. Bundesliga hatte der 27 Jahre alte Defensivspieler erklärt, auch weiter für den HSV spielen zu wollen. Sakai kam 2015 vom VfB Stuttgart zu den Hanseaten.

„Wir sind froh, mit Gotoku einen weiteren Führungsspieler in unseren Reihen zu wissen, der sich klar zum HSV bekannt hat und Verantwortung übernimmt“, sagte HSV-Kaderplaner Johannes Spors.

Sakai ist der zweite Schlüsselspieler nach Mittelfeldspieler Lewis Holtby (27) im Team von Trainer Christian Titz, der seinen Vertrag verlängert hat. In dieser Woche soll Offensiv-Allrounder Aaron Hunt (31) folgen und ebenfalls bis 2020 an den HSV gebunden werden. Titz hatte wie der neue Sportvorstand Ralf Becker stets betont, neben jungen Spielern auch auf erfahrene Profis in der Mannschaft für das Projekt Wiederaufstieg zu setzen.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Nürnberg. Der 1. FC Nürnberg hat Mittelfeld-Allrounder Eduard Löwen für die nächsten Spielzeiten an sich gebunden. Der 21-Jährige unterschrieb beim Fußball-Bundesligisten einen langfristigen Vertrag, wie der Verein bekanntgab.mehr...

Magdeburg. Aufsteiger 1. FC Magdeburg verstärkt sich für seine Debüt-Saison in der 2. Fußball-Bundesliga mit einem erstligaerfahrenen Spieler. Vom SC Freiburg wechselt Aleksandar Ignjovski nach Magdeburg.mehr...