Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Kampf um Ost-Ghuta: Letzte Rebellenmiliz zieht ab

,

Damaskus

, 01.04.2018

Nach wochenlangen Angriffen syrischer Regierungstruppen steht die Armee kurz vor der vollständigen Einnahme der Region Ost-Ghuta. Heute stimmte auch die letzte Rebellengruppe einem Abzug zu. Das meldeten Staatsmedien und die Syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte. Für die Regierung ist die Einnahme ein weiterer wichtiger Erfolg im Bürgerkrieg. Die Opposition erleidet hingegen die schwerste Niederlage seit dem Verlust der Rebellengebiete Aleppos Ende 2016. In den vergangenen Wochen hatte die Armee Ost-Ghuta fast vollständig wieder unter Kontrolle gebracht. Rebellen halten sich nur noch in der Stadt Duma auf.

Schlagworte: