Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Juniorenfußball: Turniersieg für Schwerins B - Torwart Häuser bärenstark

CASTROP-RAUXEL Die B-Junioren-Fußballer der Spvg Schwerin haben sich am Samstag (5. Oktober) beim gut besetzten Allianz-Cup des SC Weitmar in Bochum den Turniersieg geholt. Dabei durfte sich Trainer Helmut Klein auch über seinen Schlussmann freuen. Der wuchs in einem Spiel nämlich über sich hinaus.

von Ruhr Nachrichten

, 05.10.2008
Juniorenfußball: Turniersieg für Schwerins B - Torwart Häuser bärenstark

Die Elf von Helmut Klein marschierte mit drei Siegen durch die Vorrunde und hatte sowohl im Halbfinale als auch im Finale im Elfmeterschießen das glücklichere Ende für sich. Gruppen- und Finalspiele gingen jeweils über 1 × 18 Minuten.

In der ersten Partie traf die Spielvereinigung auf den Niederrheinligisten SSVg Velbert. "Das war die einzige Mannschaft des Turniers, die uns spielerisch überlegen war", so Trainer Klein. Trotzdem hielt seine Elf dem Druck stand, zeigte sich defensiv gut organisiert und kam sogar durch den Treffer von Bastian Niebert zu einem 1:0-Sieg. Gegen Rhenania Bottrop (Leistungsklasse) ließen die Schweriner einen ungefährdeten 2:0-Erfolg folgen. Tim Robrecht und Ozan Kuz trafen. Im letzten Gruppenspiel gegen Gastgeber SC Weitmar (Bezirksliga) bescherte Christian Lepeks Tor den Schwerinern einen 1:0-Erfolg und den Gruppensieg.

Pascal Häuser hält vier Elfmeter Im Halbfinale trafen die Blau-Gelben auf den Niederrhein-Ligisten SV Burgaltendorf. 0:0 hieß es nach regulärer Spielzeit. Im Elfmeterschießen hielt Torwart Pascal Häuser drei Schüsse des Gegners und sicherte damit beim 8:7 den Einzug ins Endspiel. Hier hieß es nach 18 Minuten ebenfalls noch 0:0. Häuser parierte wieder einen Elfmeter und Schwerin behielt gegen den Bezirksligisten SV Hombruch mit 5:3 die Oberhand.

"Es hat Spaß gemacht den Jungs zuzuschauen. Mit diszipliniertem, anständigem und fairem Fußball haben sie den Verein sehr gut repräsentiert", so Trainer Helmut Klein.

Lesen Sie jetzt