Diese Website speichert Cookies auf Ihrem Computer. Diese Cookies werden verwendet, um Ihre Website zu optimieren und Ihnen einen persönlich auf Sie zugeschnittenen Service bereitstellen zu können, sowohl auf dieser Website als auch auf anderen Medienkanälen. Mehr erfahren über die von uns eingesetzten Cookies finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie
Anzeige

Julia Görges sagt Teilnahme am WTA-Turnier in Rom ab

Madrid. Tennisspielerin Julia Görges hat ihre Teilnahme am WTA-Turnier in Rom kommende Woche abgesagt. Sie könne leider nicht antreten, schrieb die 29-jährige Weltranglisten-Zwölfte aus Bad Oldesloe per Twitter.

Julia Görges sagt Teilnahme am WTA-Turnier in Rom ab

Geht beim WTA-Turnier in Rom nicht an den Start: Julia Görges. Foto: Marijan Murat

Zu den Gründen machte Görges keine Angaben. Sie schrieb nur: „Ich gebe mein Bestes, um mich so schnell wie möglich zu erholen.“ In Rom sind Angelique Kerber und Laura Siegemund damit die verbliebenen beiden deutschen Starterinnen.

Das Sandplatz-Event in der italienischen Hauptstadt ist das letzte große Vorbereitungsturnier für die zweite Grand-Slam-Veranstaltung der Saison in Paris. Die French Open beginnen am 21. Mai. In dieser Woche war Julia Görges, Deutschlands aktuelle Nummer zwei, beim Turnier in Madrid im Achtelfinale ausgeschieden.

THEMEN

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Calviá. Tennisspielerin Tatjana Maria hat einen der schönsten Siege ihrer Karriere eingefahren. Die Außenseiterin setzte sich am Sonntag bei den Mallorca Open in zwei Sätzen durch. Jetzt hat sie ihre beste Platzierung in der Weltrangliste als Ziel ins Auge gefasst.mehr...

Antalya. Für Tennisprofi Florian Mayer sind die Turkish Open schon in der ersten Runde beendet. Der Bayreuther unterlag zum Auftakt des mit 426 145 Dollar dotierten ATP-Turniers in Antalya dem Portugiesen Joao Sousa nach nur 53 Minuten deutlich mit 2:6, 2:6.mehr...

Halle. Eine Woche vor Wimbledon ist Titelverteidiger Federer noch nicht in Top-Form. Am Sonntag kassierte er auf Rasen eine Final-Pleite - und verlor seinen Status als Nummer eins der Welt. Auch für die deutschen Profis lief es in Halle nicht rund.mehr...