Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Jede Menge neue Gesichter bei den Holzpfosten

Futsalliga West

Bei den Futsalern der „Pfosten“ hat die Saisonvorbereitung begonnen. Trainer Joel Ahrens konnte zum Trainingsauftakt 23 Spieler begrüßen.

Schwerte

, 19.06.2018
Jede Menge neue Gesichter bei den Holzpfosten

Der Trainer und die Neuzugänge beim Trainingsauftakt der Holzpfosten-Futsaler (v.li.): Joel Ahrens, Alexander Peters, Benny Gladkowski, Nikola Pinjusic, Adjany Ibeme, Chris Rous, Ylli Kosumi, Hakan Özdemir und Rahman Jafari. Auf dem Foto fehlen Aker Arslan und Ilias Khajjouti. © Bernd Paulitschke

Vor gut zwei Wochen erst hat Joel Ahrens die Fußballer von Holzpfosten Schwerte 05 zum A-Liga-Klassenerhalt geführt. Lang war die Pause für Ahrens danach nicht, denn schon am vergangenen Montagabend fiel für den Trainer der Startschuss zu seiner neuen Aufgabe: als Trainer des Futsal-Teams der „Pfosten“.

Die stolze Zahl von 23 Akteuren konnte Ahrens zum Auftakt der Saisonvorbereitung in der Sporthalle am Stadtpark begrüßen. Im Vergleich zur Vorsaison sind mit Stephan Kleine, Alexander Bahr und Ruslan Seleznov nur drei Spieler nicht mehr dabei. Dafür gibt es umso mehr neue Gesichter: Zehn Neuzugänge haben die Holzpfosten-Verantwortlichen für ihr ambitioniertes Projekt gewinnen können, dessen mittelfristiges Ziel das Erreichen der Bundesliga ist. Diese ruft der Deutsche Fußballbund (DFB) zur Saison 2020/21 ins Leben.

Gemeinsam mit gestandenen Futsalern wie Nils Klems oder Marc Nebgen sollen die Neuen ein schlagkräftiges Team bilden, das sich unter Top-Rahmenbedingungen (unter anderem mit Video-Analysten, Torwarttrainer und Physiotherapeuten) zusammenfinden soll. „Wir wollen eine neue Aufbruchstimmung erzeugen. Andererseits muss aber auch jedem klar sein, dass unsere Professionalisierung nicht heißt, dass wir auf Anhieb Deutscher Meister werden. Ich denke, die nächste Saison wird ein Entwicklungsjahr“, sagt Ahrens.

Auch er selbst stecke als Trainer noch mitten in einem Entwicklungsprozess, denn er lerne ständig dazu, sagt Ahrens. Es sei ihm wichtig, dass auch die Spieler das theoretische Rüstzeug, das für das taktisch anspruchsvolle Futsalspiel unerlässlich ist, nach und nach verinnerlichen. „Je mehr sich ein Spieler damit beschäftigt und sich darauf einlässt, desto größer sind seine Entwicklungsmöglichkeiten“, meint der Coach.

Drei wöchentliche Trainingseinheiten sind in der Vorbereitungsphase geplant – zumindest für den Zeitraum, in dem die Sporthallen ferienbedingt nicht geschlossen sind. Zwei reguläre Einheiten haben die Holzpfosten-Futsaler nach wie vor – eine in der Alfred-Berg-Sporthalle, eine in der Halle am Stadtpark. Die dritte Einheit ist in der Sportschule Kaiserau geplant. Dass die „Pfosten“ die damit verbundene zeitliche und finanzielle Belastung auf sich nehmen, zeigt die Ernsthaftigkeit, mit der sie die neue Saison in Angriff nehmen wollen. Zudem sind zwei Wochenend-Trainingslager im August sowie eine Reihe von Vorbereitungsspielen geplant, ehe dann am 8. September der Startschuss zur Saison 2018/19 in der Futsalliga West fällt.


Mit diesem Spielerkader geht die Futsal-Mannschaft der Schwerter Holzpfosten in die neue Saison:: Adjany Ibeme, Aker Arslan, Alexander Peters, Bastian Bolst, Benny Gladkowski, Chris Rous, David Graudejus, Dennis Pahl, Florian Kliegel, Hakan Özdemir, Ilias Khajjouti, Justin Leyk, Lukas Beßlich, Lukas Hegemann, Malte Hegemann, Marc Nebgen, Nikola Pinjusic, Nils Klems, Patrick Kulinski, Phillip Oldenburg, Rahman Jafari, Ylli Kosumi.