Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Japanisches Kapselhotel für Bücherwürmer lockt Touristen

Tokio. Wer hier übernachtet, dem wird die Lektüre sicher nicht so schnell ausgehen: In dem Kapselhotel „Book and Bed Tokyo“ schlafen Gäste umringt von Büchern.

Japanisches Kapselhotel für Bücherwürmer lockt Touristen

Das „Book and Bed Tokyo“ ist eine Kombination aus Bibliothek und Kapselhotel. Foto: Lars Nicolaysen/dpa

Für Bücherwürmer zu Besuch in Tokio bietet die japanische Hauptstadt Schlafgelegenheiten der ausgefallenen Art. Das „Book and Bed Tokyo“ ist eine Kombination aus Bibliothek und Kapselhotel.

In der Unterkunft kann der Gast beim Schmökern in gemütlichen Bettkojen, die zwischen den langen hölzernen Bücherregalen eingebaut sind, über seinem Buch einschlafen. Mehr als 3000 Bücher in japanischer und englischer Sprache stehen hier auf zwei Stockwerken zur Auswahl. Die hippe Herberge in einem Hochhaus im Tokioter Stadtteil Ikebukuro beschränkt sich dabei aufs Minimum: Neben breiten Sofas, Toiletten und Duschen gibt es auch eine Kaffeemaschine, Toaster und Mikrowelle.

Auch ausländische Touristen seien hier höchst willkommen, erzählt Aoi Tanimoto. Ihre Mitarbeiter liebten es, sich mit den Gästen ganz locker zu unterhalten, auch auf Englisch. Das Konzept des Hotels ist so erfolgreich, dass es schon vier solcher Herbergen in Japan gibt.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Frankfurt. Rund 22 000 Gegenstände landen jährlich im Fundbüro des Frankfurter Flughafens. Unter ihnen sind nicht nur Jacken und Mützen, sondern auch skurrile Schätze.mehr...

Washington. In den USA gibt es nach fünf Jahren wieder einen „Shutdown“: Die Regierung steht still, Ämter und Behörden bleiben geschlossen. Die Auswirkungen für USA-Reisende halten sich aber noch in Grenzen.mehr...

Berlin. Heftige Schneefälle und eine hohe Lawinengefahr vermiesen vielen Skifahrern derzeit ihren Winterurlaub in den Alpen. Viele Skigebiete sind gesperrt, manche Wintersportorte gar nicht mehr zugänglich. Welche rechtlichen Ansprüche haben Reisende jetzt?mehr...