Diese Website speichert Cookies auf Ihrem Computer. Diese Cookies werden verwendet, um Ihre Website zu optimieren und Ihnen einen persönlich auf Sie zugeschnittenen Service bereitstellen zu können, sowohl auf dieser Website als auch auf anderen Medienkanälen. Mehr Informationen finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie
Anzeige

Jan Böhmermann nimmt sich den „Struwwelpeter“ vor

Mainz. Der Fernsehsatiriker will die Geschichten aus dem alten Bilderbuch für das ZDF in die Gegenwart holen. Unterstützt wird er dabei von Schauspielern und Comedians wie Devid Striesow, Annette Frier, Kida Ramadan, Ralf Kabelka, Anna Schudt und William Cohn.

Jan Böhmermann nimmt sich den „Struwwelpeter“ vor

Jan Böhmermann und „Struwwelpeter“. Foto: Hans Punz

Der TV-Satiriker Jan Böhmermann knöpft sich den Kinderbuchklassiker „Der Struwwelpeter“ vor. In einer kompletten Sendung zum Meisterwerk der schwarzen Pädagogik will er zeigen, wie einfach Erziehung sein kann, und die Geschichten aus dem Bilderbuch aus dem 19. Jahrhundert in die Gegenwart holen, wie das ZDF am Montag mitteilte.

In „Dr. Böhmermanns Struwwelpeter“ schlüpfen der Moderator sowie Schauspieler und Comedians wie Devid Striesow, Annette Frier, Kida Ramadan, Ralf Kabelka, Anna Schudt und William Cohn in die bekanntesten Rollen der Originalvorlage. Im Mittelpunkt stehen zeitgemäß inszenierte „Struwwelpeter“-Episoden wie „Die Geschichte vom Hans Guck-in-die-Luft“ und „Die Geschichte vom Daumenlutscher“.

Zu sehen ist „Dr. Böhmermanns Struwwelpeter“ am 8. Juni (23.00 Uhr) im ZDF und - anders als bei Böhmermanns Satireshow „Neo Magazin Royale“ - erst in der Woche danach am 14. Juni (22.15 Uhr) bei ZDFneo.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Tipp des Tages

Dennstein & Schwarz

Berlin. Zwei Anwältinnen geraten in einer Erbschaftssache vor Gericht aneinander, obwohl sie sich eigentlich ganz gut leiden können. Wie das ausgeht, verrät nun eine TV-Komödie am Freitagabend.mehr...

Berlin. Das ZDF setzt auf Walter Sittler und findet mit ihm als Kommissar mit Abstand die meisten Zuschauer. Sat.1 punktet mit einer neuen Reportagereihe über reiche und arme Familien.mehr...

Rust. „Immer wieder sonntags“ ist nach „Tatort“ und „Tagesschau“ eine der populärsten ARD-Sendungen am Sonntag. Moderator Stefan Mross trimmt die Show im Ersten auf Volksmusik und deutschen Schlager. Und findet immer sein Publikum - ähnlich wie der „ZDF-Fernsehgarten“.mehr...