Diese Website speichert Cookies auf Ihrem Computer. Diese Cookies werden verwendet, um Ihre Website zu optimieren und Ihnen einen persönlich auf Sie zugeschnittenen Service bereitstellen zu können, sowohl auf dieser Website als auch auf anderen Medienkanälen. Mehr erfahren über die von uns eingesetzten Cookies finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie
Anzeige

James gegen Curry: Superstars im Fokus der NBA-Finals

Oakland. LeBron James steht zum achten Mal in Serie in den NBA-Finals. Doch auf dem Weg zum nächsten Titel muss der Superstar mit den Cleveland Cavaliers gegen Titelverteidiger Golden State Warriors siegen. Die Kalifornier um Stephen Curry scheinen im Vorteil.

James gegen Curry: Superstars im Fokus der NBA-Finals

LeBron James (r) fordert mit seinen Cavaliers in den NBA-Finals die Golden State Warriors um Stephen Curry. Foto: Marcio Jose Sanchez/AP

Zum vierten Mal in Serie treffen die Golden State Warriors und die Cleveland Cavaliers in den NBA-Finals aufeinander. Doch noch nie waren die Warriors um Superstars Stephen Curry gegen die Cavs von LeBron James so klar favorisiert wie jetzt.

SUPERSTAR I: LeBron James ist bei den Cavs der unumstrittene Alleinunterhalter. Ohne den 33-Jährigen wäre Cleveland niemals erneut gegen die Warriors in das Endspiel eingezogen, selbst die Qualifikation für die Playoffs wäre ohne den Forward quasi unmöglich gewesen. Für James persönlich ist es die achte Finalteilnahme nacheinander, dreimal konnte er den Titel mit Cleveland und Miami Heat schon gewinnen.

SUPERSTARS II: Stephen Curry und Kevin Durant sind die beiden größten Namen bei den Golden State Warriors. Zusammen mit Klay Thompson und Draymond Green sind sie vor allem für ihre Offensivpower gefürchtet. Curry und Durant können Spiele genauso im Alleingang entscheiden wie King James auf der anderen Seite. Für den zweimaligen MVP Curry geht es um seinen dritten NBA-Titel, für Durant um Nummer zwei.

DIE AUSGANGSLAGE: Bei Buchmachern und Experten ist Golden State der klare Favorit auf den Titel. Die Warriors haben zudem Heimvorteil. Von sieben maximal möglichen Begegnungen finden vier in Oakland statt. Etwas überraschend brauchten beide Teams sieben Begegnungen, um sich im Halbfinale durchzusetzen. Cleveland bezwang die Boston Celtics, Golden State die Houston Rockets. Erstmals seit 1979 gingen beide Halbfinalserien über die volle Distanz. In den vorherigen Finals hatte sich Golden State 2015 und 2017 durchgesetzt, 2016 drehte Cleveland einen 1:3-Rückstand sensationell noch zum 4:3.

WO KANN MAN DIE FINALS VERFOLGEN? Im frei empfangbaren Fernsehen ist die Finalserie in Deutschland nicht zu sehen. Der kostenpflichtige Fernsehsender Sport1 US überträgt allerdings genauso alle Begegnungen wie der Streamingdienst DAZN.

THEMEN

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Nürnberg/München. Gleich vier Eishockey-Nationalspielern gelang in diesem Sommer bereits der Wechsel in die NHL. Am Dienstag kamen Yasin Ehliz und Brooks Macek hinzu. Weitere Spieler könnten sogar noch folgen.mehr...

Cleveland. Die Golden State Warriors holen den dritten NBA-Titel in den vergangenen vier Jahren. Durant wird erneut zum besten Spieler der Finalserie gewählt. Finalist Cleveland muss den Abgang seines Superstars fürchten.mehr...

Las Vegas. Erstmals gewinnt ein deutscher Torhüter den Stanley Cup. Philipp Grubauer feiert den in mehrfacher Hinsicht Premierentitel mit den Washington Caiptals ausgiebig. Held des Abends ist Superstar Alexander Owetschkin.mehr...