Diese Website speichert Cookies auf Ihrem Computer. Diese Cookies werden verwendet, um Ihre Website zu optimieren und Ihnen einen persönlich auf Sie zugeschnittenen Service bereitstellen zu können, sowohl auf dieser Website als auch auf anderen Medienkanälen. Mehr erfahren über die von uns eingesetzten Cookies finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie
Anzeige

Italiens Torwart-Legende Buffon verlässt Juventus Turin

Turin.

Nach 17 Jahren im Tor von Juventus Turin verlässt Italiens Fußball-Star Gianluigi Buffon den Club am Saisonende. Er werde morgen seine letzte Partie für Juve spielen, sagte der 40 Jahre alte Torhüter und Kapitän des italienischen Rekordmeisters heute. Aus der Nationalmannschaft war „Gigi“ Buffon bereits nach dem bitteren Aus der Italiener in der Qualifikation für die Weltmeisterschaft 2018 in Russland zurückgetreten.

THEMEN

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

St. Petersburg. Rekordweltmeister Brasilien hat durch zwei späte Tore seinen ersten Sieg bei der Fußball-WM gefeiert. Der fünfmalige Titelträger gewann mit 2:0 gegen Costa Rica. Coutinho und Neymar trafen zum insgesamt verdienten Erfolg, mit dem die Chancen auf den Einzug in das Achtelfinale erheblich steigen. Costa Rica ist nach der zweiten Niederlage ausgeschieden. Schiedsrichter Kuipers hatte in der 78. Minute nach Videobeweis einen Elfmeter nach einem vermeintlichen Foul an Neymar wieder zurückgenommen.mehr...

Rom. Wieder ist ein Rettungsschiff mit zahlreichen Migranten an Bord ohne klare Anweisungen auf dem Mittelmeer blockiert. Die „Lifeline“ der deutschen Hilfsorganisation Mission Lifeline hat nach eigenen Angaben 224 Flüchtlinge in internationalen Gewässern gerettet. Italiens Innenminister Matteo Salvini verweigert ihnen die Einfahrt nach Italien. Das Schiff sei derzeit in maltesischen Gewässern, Malta müsse endlich seine Häfen öffnen, erklärte Salvini. Es sei klar, dass das Schiff beschlagnahmt und die Besatzung festgehalten werden müsse.mehr...

Nischni Nowgorod. Eintracht Frankfurts Ante Rebic hat die Hoffnungen von Lionel Messi auf dessen ersten WM-Titel so gut wie zerstört und Kroatien den Weg ins Achtelfinale der Fußball-WM geebnet. Der Bundesliga-Stürmer nutzte in Nischni Nowgorod in der 53. Minute einen verheerenden Fehler von Argentiniens Torhüter Wilfredo Caballero zur 1:0-Führung für Kroatien. Die weiteren Treffer erzielten Luka Modric und Ivan Rakitic. Mit nur einem Punkt aus zwei Spielen haben die Südamerikaner das Weiterkommen nicht mehr in eigener Hand.mehr...