Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

Instagram-Nutzer können wohl bald ihre Daten herunterladen

Berlin. Auch Facebook-Tochter Instagram will künftig mehr Datentransparenz ermöglichen. User sollen eigene Daten herunterladen können. In welchem Umfang das geschieht, ist noch nicht klar.

Instagram-Nutzer können wohl bald ihre Daten herunterladen

Facebooks Foto-Plattform Instagram will ihren Nutzern eine bessere Dateneinsicht ermöglichen. Foto: Rolf Vennenbernd

Auch Instagram-Nutzer sollen bald die von der Facebook-Tochter über sie gesammelten Daten einsehen und herunterladen können. Das berichtete

Mit dem in Entwicklung befindlichen Werkzeug sollen Kunden auch ihre geteilten Fotos herunterladen können. Diese Portabilität der Daten, falls man zu einem konkurrierenden Angebot wechseln will, ist auch Teil der EU-Datenschutz-Grundverordnung, die am 25. Mai in Kraft treten wird.

Der genaue Funktionsumfang von Instagrams Datenexport - etwa ob sich auch Freundeslisten oder Kommentare herunterladen lassen - ist noch nicht bekannt.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Seattle. Was in den eigenen vier Wänden gesprochen wird, ist nicht unbedingt für fremde Ohren bestimmt. Doch einem Paar in den USA verschaffte Alexa nun unerwünschte Mithörer. Lässt sich ein solches Versehen künftig ausschließen?mehr...

Von Entspannung bis Ästhetik - iOS-Apps machen vieles möglich. Derzeit greifen Nutzer gern auf ein Fotobearbeitungsprogramm und ein Musikstreaming-Dienst zurück. Beliebt ist aber auch eine App für Sportsfreunde.mehr...

Berlin. Kürzlich führte Microsoft ein Update seiner Office-Software durch. Mac-Nutzer müssen nun zustimmen, dass Diagnose-Daten an den Hersteller übertragen werden - ohne die Möglichkeit eines Widerspruchs. Doch dagegen regt sich Widerstand.mehr...