Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Im Fernsehen und im Radio

09.07.2018
Im Fernsehen und im Radio

Für die Dreharbeiten als Außenreporter wird Fritz Schaefer geschminkt.WDR

Sein größter Herzenswunsch war schon immer: „Mit quatschen und Quatsch machen mein Geld verdienen.“ Diesem Ziel ist Fritz Schaefer jetzt ein großes Stück näher gekommen. Denn der Dorstener ist mit seinen gerade mal 21 Jahren bereits in drei Radio- und Fernsehsendungen des Westdeutschen Rundfunks (WDR) zu sehen und zu hören.

Einmal im Monat erzählt Fritz Schaefer in der Radio-Sendung „Zugabe“ auf WDR 2 auf freche Art und Weise Alltagsthemen aus der Sicht eines jungen Erwachsenen. Mehrfach tauchte er in den vergangenen Wochen in der Fernsehshow „Satire de Luxe“ auf – als Außenreporter, der bei wildfremden Menschen an der Haustür klingelt. Und dann gibt es noch „1LIVE DIGGI mit Fritz Schaefer“, eine vierstündige Radio-Sendung, die der Dorstener seit Juni moderieren darf.

Wer Fritz Schaefer kennt, den überrascht nicht, dass er so früh beim WDR gelandet ist. Denn bereits als 15-jähriger Schüler am St.-Ursula-Gymnasium hat er damit begonnen, die inzwischen siebenteilige ehrenamtliche Dorstener Kinder- und Jugendhörspielreihe „Pommes-Soko“ zu schreiben und zu produzieren. Mehr als 10.000 CDs wurden verkauft. Und nach den Sommerferien wird die achte CD veröffentlicht.

Lesen Sie jetzt