Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Hilfe für Betreuer

07.06.2018

Schermbeck. In Schermbeck gibt es keine Berufsfeuerwehr, sondern ausschließlich ehrenamtliche Feuerwehrleute. Also Menschen, die bei Notfällen ihr Leben und ihre Gesundheit für andere aufs Spiel setzen, eigentlich aber einer anderen Arbeit nachgehen.

Die meisten Feuerwehrleute haben ihre ersten Erfahrungen in der Jugendfeuerwehr gemacht. Damit immer genügend Ehrenamtliche in die Feuerwehr nachrücken können, will die Gemeinde die Betreuer der Jugendfeuerwehr stärker unterstützen. Ein Vorschlag ist, den Betreuern den Führerschein für große Fahrzeuge zu bezahlen. Ein anderer Vorschlag sieht vor, den Betreuern etwas mehr Geld für ihren Aufwand zu zahlen. Über die Vorschläge werden am Mittwoch (13. Juni) die Schermbecker Politiker beraten und dann entscheiden, was gemacht werden soll.

Lesen Sie jetzt