Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Polizei nimmt mutmaßlichen Räuber fest

Überfall auf Tankstelle in Ascheberg

Genau eine Woche nach einem Überfall auf eine Ascheberger Tankstelle hat die Polizei den mutmaßlichen Täter festgenommen. Der Mann gestand nicht nur die Tat, sondern erklärte auch sein Motiv.

Ascheberg

09.05.2018
Polizei nimmt mutmaßlichen Räuber fest

Die Polizei hat den Ascheberger Tankstellenräuber am Mittwochmorgen festgenommen. © dpa

Die Polizei Coesfeld hat am Mittwochmorgen einen 24-jährigen Mann aus Ascheberg festgenommen. Er wird verdächtigt am vergangenen Mittwoch, 2. Mai, gegen 22 Uhr eine Tankstelle in Ascheberg überfallen zu haben.

Dabei soll der 24-Jährige eine Angestellte mit einer Waffe bedroht und zur Herausgabe von Bargeld gezwungen haben, nachdem er zunächst sein Motorrad aufgetankt hatte. Als die Angestellte seinen Betrag abrechnen wollte, hielt er der Frau eine Pistole vor und forderte sie auf, die Scheine aus der Kasse heraus zu geben. Nachdem die Kassiererin der Aufforderung nachgekommen war, flüchtete der Mann auf dem Motorrad in Richtung Autobahn A1.

Wohnungsdurchsuchung nach vielen Hinweisen

Bei der Polizei waren anschließend mehrere Hinweise eingegangen. „Alle Hinweise bezogen sich auf den nun festgenommenen Tatverdächtigen. In seiner Vernehmung hat der Mann den Raub auf die Tankstelle gestanden. Er gab an, dass er aus Geldnot gehandelt habe“, schreibt die Polizei in einer Pressemitteilung. Bei der Durchsuchung seiner Wohnung sei sowohl das Motorrad als auch die verwendete braun-silberfarbene Pistole und die zur Tatzeit getragene Kleidung aufgefunden worden.

Der Tatverdächtige wird noch am Mittwoch einem Haftrichter vorgeführt.