Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Menschen in Herbern

HERBERN Alles fing mit sieben Jahren an. Da nämlich marschierte Robert Temmann zum Musikunterricht und entdeckte dort seine große Vorliebe für die Klangwelten.

von Von Bettina Nitsche

, 06.10.2007
Menschen in Herbern

Robert Temann lebt mit der Musik.

Alles fing mit sieben Jahren an. Da marschierte Robert Temmann zum Musikunterricht und entdeckte dort seine große Vorliebe für die Klangwelten.

Ein Herz für Tanzmusik

Mit 17 Jahren verschrieb er sich der Tanzmusik. Mit der Band "Oparolis" trat er zu Hochzeiten und Geburtstagen auf und begeisterte das jeweilige Publikum. In diesem Jahr feiert der Herberner ein kleines Jubiläum. Und zwar als Mitbegründer der Ski- und Bob-Band (SuB-Band). "Dadurch kam ich nicht nur zur Blasmusik, sondern baute auch eine tolle Verbindung zu Ascheberg auf", ist er begeistert.

SuB-Band-Präsident

Heute ist Temmann sogar Präsident der SuB-Band. Und mit dieser Formation hat er jede Menge erreicht. Bekannt ist die Band vor allem für ihr legendäres Oktoberfest. "Hier waren wir die ersten im gesamten Münsterland, die diese Tradition hier verbreitet haben. Heute zeigt sich, dass Robert mit seiner SuB-Band voll im Trend liegt. Für ihn jedoch zählt nicht nur das. "Es ist ein Unterschied Musik zu hören oder selber zu machen", erklärt der Hobbymusiker, beruflich als Maschinenbauingenieur arbeitet. Musik hört er gerne und entspannt dabei.

Spielt er selber auf der Bühne fasziniert ihn vor allem eines: Die Fähigkeit damit Menschen zu begeistert. Am heutigen Abend steht er wieder auf der Bühne und setzt den Trend "Oktoberfest" in Ascheberg fort.

Lesen Sie jetzt