Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Im Westen viel Neues

Heek Tief im Westen tut sich etwas: Das Gewerbegebiet Heek-West steht vor einer erneuten Erweiterung. Auf einem Areal von 14 Hektar werden weitere 100 000 Quadratmeter an Gewerbeflächen entstehen.

29.06.2007

«Wenn alles nach Plan läuft können sich ab Ende des Jahres die ersten Firmen dort ansiedeln», blickt Bürgermeister Dr. Kai Zwicker voraus. Anfragen von Interessenten dafür gebe es jedenfalls bereits.

Begonnen haben in dieser Woche die Erdarbeiten im Erweiterungsgebiet, bereits in der kommenden Woche soll der Kanalbau in Angriff genommen werden. Danach folgen die Betonarbeiten für den «dicksten Brocken» der Erschließung: den Bau des Regenrückhaltebeckens, das vorausschauend so ausgelegt werden soll, dass es auch noch Kapazitäten für künftige Ausdehnungen der dortigen Gewerbeflächen bietet.

Mit der jetzigen Erweiterung vergrößert die Gemeinde Heek ihre Gewerbeflächen im Westen um praktisch die Hälfte, denn zusätzlich zu den dort bereits vorhandenen 200 000 Quadratmetern kämen weitere 100 000 hinzu. Insgesamt steht für die komplette Erschließung in Heek-West (Teil 2) im Gemeindehaushalt eine Summe von einer Million Euro bereit.

«Im Kuckuck» gesperrt

Der Wirtschaftsweg «Im Kuckuck» - die Querverbindung der Bundesstraße 70 mit dem Ahauser Damm, bleibt während der Arbeiten, die voraussichtlich bis zum Jahresende andauern werden, voll gesperrt. Das jetzige Gewerbegebiet Heek-West ist zwischenzeitlich nur über die Hauptzufahrt «Benzstraße» (Abzweigung an der Autobahnbrücke der Bundesstraße 70) zu erreichen. mel

Lesen Sie jetzt