Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

50 Jahre lang meisterliches Handwerk geleistet

01.10.2008

50 Jahre lang meisterliches Handwerk geleistet

<p>Thomas Banasiewicz von der Handwerkskammer überreicht den "Goldenen Meisterbrief" an Heinrich Depenbrock.</p> <p>Gausling</p>

Heek Fünf Jahrzehnte meisterliches Handwerk: Den "Goldenen Meisterbrief" hat Thomas Banasiewicz von der Handwerkskammer Münster jetzt an Bäckermeister Heinrich Depenbrock im Bäckereibetrieb an der Schniewindstraße überreicht. In einer Laudatio würdigte er die Verdienste Depenbrocks um das Bäckerhandwerk.

Heinrich Depenbrock, geboren 1933, bestand am 19. Juli 1956 in Arnsberg die Meisterprüfung im Bäcker-handwerk. Am 22. Juni 1932 hatte seine Mutter Anna Depenbrock geb. Alfert-Büscher ein Lebensmittelgeschäft an der Schniewindstraße gegründet. Sohn Heinrich erlernte das Bäckerhandwerk in der Bäckerei Hinke-Lammert in Metelen. Im Jahr 1958 errichtete er dann die selbstständige Bäckerei zum bestehenden Lebensmittelgeschäft. Seit 46 Jahren besucht er zudem seine Kundschaft in den Bauerschaften in Ahle, in Nienborg-Wext mit Callenbeck und rund um Ahaus.

Zur Kirmes errichtet die Bäckerei Depenbrock im Bürgerhaus Eppingscher Hof eine Cafeteria, ist wöchentlich freitags auf dem Heeker Wochenmarkt sowie auf dem Clemensmarkt in Nienborg vertreten und ist auch vom Weihnachtsmarkt in Heek nicht wegzudenken. Sieben Lehrlinge hat Bäckermeister Heinrich Depenbrock ausgebildet und hilft heute noch aktiv in der Bäckerei mit, die inzwischen von seinem Sohn, Bäckermeister Ralf Depenbrock, geleitet wird. "Das hätte ich alles nicht geschafft", erzählt Heinrich Depenbrock, "wenn ich nicht meine liebe Hanni 1963 geheiratet hätte, die all die Jahre als Geschäftsfrau im Betrieb die Weichen stellte."

In einer kleinen Familienfeier wurde die Überreichung des "Goldenen Meisterbriefes" begangen. g

Lesen Sie jetzt