Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Handball: HVE stürmt an die Kreisliga-Spitze

SCHWERTE Zu einem klaren 39:25-Erfolg kam die HVE Villigst-Ergste im vorgezogenen Meisterschaftsspiel über die SG Ruhrtal. Mit dem fünften Sieg im fünften Spiel hat die HVE zunächst die Tabellenführung übernommen. "Jetzt geht es um die Big Points", gibt Trainer Frank Kaup die weitere Marschroute vor.

von Von Dobromir Krkoszka

, 06.10.2008
Handball: HVE stürmt an die Kreisliga-Spitze

Auf der einen Seite wünscht man sich, dass die Heimmannschaft gewinnt, aber auf der anderen Seite wünscht man sich auch ein spannendes Spiel. Am gestrigen Sonntag konnte man nur einen dieser Wünsche erfüllen. Die HVE hätte auch gut und gerne über 50 Tore werfen können. Einen wirklichen Gegner stellte die SG Ruhrtal nicht dar.

Die HVE begann stark, kombinierte schön und konnte schnell mit 6:1 (8.) in Führung gehen. Schon jetzt waren die Ruhrstädter auf die Siegerstraße eingebogen. Trotz des Fehlens von Ferry Radix und den beiden Torhüter Achim Bornemann und Kai Seelig konnte der SG Ruhrtal zu keiner Zeit die HVE gefährden. Denn der gute Ersatzkeeper Philipp Wilp, sowie Felix Ständker und Henning Hüwel reichten aus, um die Gäste in die Knie zu zwingen. Die hatten sich bereits nach dem 13:4 aufgegeben und sich ihrem Schicksal ergeben.Spielniveau nur in der ersten Hälfte hoch

Die HVE ließ kaum Angriffe zu und zeigte mit sehenswerte Tempogegenstößen sehr schönen Handball. Die erste Hälfte machte einfach Spaß, und das sah man den Spielern auch an. Mit 22:12 war die erste Hälfte eine klare Angelegenheit.

Im zweiten Durchgang lief es ähnlich, allerdings nahm das Spielniveau zunehmend ab. So stellte die HVE ab dem 30:15 das Spielen ein. Fast zehn Minuten dauerte es, bis endlich wieder Handball gespielt wurde. Denn beide Mannschaften spielten zu dem Zeitpunkt nur, weil ein Spiel eben 60 Minuten dauert und das war wirklich alles andere als spannend. Mit einem Schlussspurt und der wiedergefundenen Spielfreude kratzte man schließlich dann an der 40er-Marke und verfehlte diese nur knapp.

HVE Villigst-Ergste - SG Ruhrtal 39:25 (22:12) Villigst-Ergste: Philipp Wilp; Norman Hussein Said (6), Henning Hüwel (8), Fabian Kramp (3), Tim Meininghaus, André Minichshofer (3), Chris Müller (2), Jan Rosigkeit (3), Christian Rückels (3), Felix Ständker (11/3), Sascha Wecke.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt