Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

White Night ist sogar besser als eine Meisterfeier

Tolles Programm

Die Klasse der "White Night" spricht sich herum und lockt immer mehr Besucher an. So auch am vergangenen Samstag. An 13 Veranstaltungsorten in der Innenstadt bekam der Musik- und Kulturinteressierte geboten, was das Herz begehrt. Das fanden auch Gäste aus der Fußballmeister-Stadt Dortmund.

HALTERN

von Von Ralf Pieper

, 15.05.2011

Die Stuttgarter Band "Hiss" eröffnete im Foyer der Sparkasse mit Folk und Polka die vierte Halterner Musiknacht. Wenig später zogen die Musiker in den Cafés, Restaurants und Kneipen der Stadt nach und das sonst so beschauliche Haltern war für eine Nacht Musikmetropole.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

4. White Night

Bei der vierten White Night in der Halterner Innenstadt wurde an 13 Orten Musik gemacht. Da war für jeden Geschmack etwas dabei.
15.05.2011
/
In der Schänke sorgten N.R.G. Vibes mit ungewöhnlichen Reggae-Tönen für beste Unterhaltung.© Foto: Ralf Pieper
In der Gaststätte "Alt-Haltern" feierten die Musikfreunde zu den Klängen von "Radiolukas".© Foto: Ralf Pieper
Barbara Verdecia war im Café Central mit Salsa-Klängen aus Kuba zu hören.© Foto: Ralf Pieper
Im Stadtcafé spielte "Bardic" Irish Folk.© Foto: Ralf Pieper
Vladimir Parfionov ist ein Meister des russischen Knopfakkordeons. Davon konnten sich die Zuhörer im "Böhm Designwerk" überzeugen.© Foto: Ralf Pieper
Auch mit Keulen können "Bucket & Co." umgehen. Die Zuschauer auf dem Marktplatz waren sehr angetan von dem Duo.© Foto: Ralf Pieper
Spiel mit dem Feuer? "Bucket & Co." können auch ganz ordentlich mit Kugeln jonglieren.© Foto: Ralf Pieper
"Cookie & Friends" rockten das Alte Gasthaus Döbber.© Foto: Ralf Pieper
Rockabilly vom Feinsten spielte "777" im Flöz Q.© Foto: Ralf Pieper
Hier geht´s ab: Im Gasthaus Döbber feiert die Rock- und Oldies-Fans mit "Cookie & Friends".© Foto: Ralf Pieper
Aziz Kuyateh spielten auf dem Marktplatz Traditionals aus Westafrika.© Foto: Ralf Pieper
Auf dem Marktplatz wurde ein abwechslungsreiches Musik- und Unterhaltungsprogramm geboten. Das gefiel auch den Kindern.© Foto: Ralf Pieper
Meike Köster stimmte im Gewölbekeller im Alten Rathaus Akustikklänge mit ihrer Gitarre an.© Foto: Ralf Pieper
"Musik for the kitchen" - Im Rossini fand jedes noch so großes Instrument seinen Platz.© Foto: Ralf Pieper
Guter Empfang: "Radiolukas" überzeugt in der Gaststätte "Alt Haltern".© Foto: Ralf Pieper
Rockcover gab es im Josefshaus zu hören - "Rockgebiet" sei Dank.© Foto: Ralf Pieper
Im Rossini lauschte das Publikum gebannt den Klängen von "Musik für the kitchen".© Foto: Ralf Pieper
Schlagworte Haltern
"Die Vielfalt hier ist der Wahnsinn. Es ist für jeden Musikgeschmack etwas dabei", freuten sich viele Besucher. Musiker unterschiedlichster Stilrichtungen versammelten sich, um das Publikum zu unterhalten. Während man sich an dem einen Ort zu besinnlichen Klängen mit geschlossenen Augen entspannte, wurde drei Häuser weiter bei bekannten Rocksongs mitgesungen und wieder etwas weiter zur Salsa-Musik getanzt. Nicht nur das Publikum zeigte sich begeistert, auch die Musiker waren in bester Spiellaune. So war die "White Night" kein aufgesetztes Event, sondern eine Riesen-Party, gemeinsam gestaltet von Musikern und Publikum.

Schön, dass Sie sich für diesen Artikel interessieren.
Er ist Teil von DZ+, dem neuen exklusiven Angebot der Dorstener Zeitung.

Registrieren Sie sich einfach kostenlos und unverbindlich,
schon können Sie weiterlesen.
Mit Google
Mit Amazon
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden