Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Bundesamt warnte vor starkem Unwetter

In Haltern drohte schweres Gewitter, Starkregen und Hagel

Am Sonntagabend hat das Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe (BBK) eine amtliche Unwetterwarnung ausgesprochen und die Bevölkerung gewarnt.

Haltern

, 13.05.2018
Bundesamt warnte vor starkem Unwetter

Auch in Haltern droht am Sonntagabend Gewitter. © picture alliance / dpa

Die Warnung galt insbesondere bis 18 Uhr. In dieser Zeit rechnete das BBK mit zwischen 25 und 40 Liter Regenwasser pro Quadratmeter in Haltern. Möglich waren auch Sturmböen bis 70 Kilometer pro Stunde sowie Hagelkörner, die bis zu zwei Zentimeter groß werden.

“Achten Sie auf herabstürzende Äste“

Die Warnung hatte das BBK für den gesamten Kreis Recklinghausen ausgesprochen. „Vereinzelt können zum Beispiel Bäume entwurzelt und Dächer beschädigt werden“, schrieb das Bundesamt in seiner WarnApp „Nina“. Und riet: „Achten Sie auf herabstürzende Äste, Dachziegel oder Gegenstände.“

Auch Überflutungen von Kellern und Straßen seien laut BBK möglich gewesen. Außerdem rechnete das BBK damit, dass Bäche und Flüsse über die Ufer hätten treten können.

Das ist laut BBK im Ernstfall zu tun:

  • Alle Fenster und Türen schließen
  • Gegenstände im Freien müssen gesichert werden
  • Es sollten sich keine Personen im Freien aufhalten
  • Von Bäumen, Gebäuden, Hochspannungsleitungen und Gerüsten sollte man sich fernhalten
Weitere Informationen zur Warn-App „Nina“ finden Sie hier: Warn-App "Nina"