Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Polizei rät zur Codierung

Teure Fahrräder am Halterner Schulzentrum gestohlen

In den vergangenen Tagen ist es zu mehreren Fahrraddiebstählen rund um das Schulzentrum gekommen. In der Facebook-Gruppe „Haltern am See“ berichteten drei Halterner unabhängig voneinander, dass ihren Kindern Räder gestohlen wurden. Stets handelte es sich um hochwertige Mountainbikes.

Haltern

, 20.04.2018
Polizei rät zur Codierung

Die Fahrradständer am Schulzentrum. © Radtke

Bei uns ist es mittlerweile der vierte Raddiebstahl innerhalb von knapp vier Jahren“, klagt Astrid Gußmann. Ihr Sohn hatte das Fahrrad an der Realschule abgeschlossen abgestellt.

„Das Rad war noch nicht sehr alt, weil die Räder bei uns nicht sehr alt werden. Beim vorletzten Mal hatten wir das Rad mit einem ganz hochwertigen Schloss gesichert. Davon konnten wir dann nur noch die Reste sehen. Mittlerweile sind wir wieder zu den normalen Schlössern übergegangen“, sagt Astrid Gußmann.

Bei der Polizei sind bisher zwei Anzeigen eingegangen, wie Pressesprecher Michael Franz bestätigte. „Die Räder wurden am Dienstag zwischen 8.30 und 16 Uhr und am Mittwoch zwischen 7.45 und 13 Uhr gestohlen“, so Franz. Diese beiden Fälle bestätigte auch das Sekretariat des Joseph-König-Gymnasiums. Der Alexander-Lebenstein-Realschule waren bisher keine Vorfälle bekannt.

Jetzt lesen

Eine besondere Häufung von Diebstählen sei laut der Polizei mit dem Start der warmen Tage aber nicht zu erkennen. „Fahrräder werden natürlich häufiger gestohlen. Dementsprechend sollten sie auch gesichert sein. Am besten ist es, wenn sie mit einem Kettenschloss an einem festen Gegenstand angeschlossen sind, damit die Räder nicht einfach wegzutragen sind“, so Franz.

Ist der Diebstahl jedoch schon geschehen, hilft es, wenn das Rad codiert ist, damit eine Identifizierung später möglich ist. „Auch ist es wichtig, die Rahmennummer aufzuschreiben und sie gut zur Seite zu legen, damit man sie bei einer eventuellen Anzeige nach einem Diebstahl zur Hand hat“, sagt Franz.

Zahlen stark rückläufig

Insgesamt sind im Jahr 2017 in ganz Nordrhein-Westfalen 73.677 Fälle von Fahrraddiebstählen zur Anzeige gebracht worden. Das sind im Vergleich zum Vorjahr 8,7 Prozent und 7.012 Fälle weniger. Die Aufklärungsquote lag bei 7,6 Prozent. Das geht aus der Polizeilichen Kriminalstatistik 2017 hervor . In Haltern war die Anzahl der Fahrraddiebstähle laut dem Kriminalitätsbericht 2017 zwischen 2013 (539 Fälle) und 2017 (275 Fälle) stark rückläufig. Die Aufklärungsquote stieg von 5,43 Prozent im Jahr 2016 auf 13,09 Prozent im Jahr 2017.