Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Rote Ampel trotz gesperrter Straße

Ampelschaltung an Halterns Römerstraße unverändert

Die Umleitungen wegen der Sperrung der Weseler Straße in der Halterner Innenstadt funktionieren weitgehend reibungslos. Lediglich an einer Stelle hakt es ab und zu: Beim Linksabbiegen von der Römer- in die Lavesumer Straße bilden sich gelegentlich Rückstaus.

HALTERN

, 19.04.2018
Rote Ampel trotz gesperrter Straße

Die Ampel an der Kreuzung Römerstraße/Lavesumer Straße sorgt manchmal für Rückstau. © Benjamin Glöckner

Hier kommen nur wenige Fahrzeuge während einer Grünphase zum Zuge. „Das könnte man doch ändern, wenn man die Ampelphase verlängern würde. Man kann doch sowieso nur links abbiegen,“ kritisierten einige Leser auf unserer Facebookseite. „Wir haben das bereits im Vorfeld im Gespräch mit Straßen NRW und der zuständigen Verkehrssicherungsfirma diskutiert“, sagt dazu Stadtsprecher Georg Bockey auf Anfrage. „Wir haben uns gemeinsam dagegen entschieden, weil es dort Querungsverkehr gibt, der nicht gefährdet werden darf und ebenfalls reibungslos weiterlaufen soll.“

Jetzt lesen

Gemeint sind damit Fußgänger und Radfahrer, die den Kreuzungsbereich queren und deren Wartezeiten sonst verlängert würden. „Das würde unter anderem viele Schüler betreffen“, so Georg Bockey. Deshalb werden die Autofahrer an dieser Stelle wohl bis zum Ende der Baustelle in Stoßzeiten weiterhin mit Behinderungen rechnen müssen.