Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Vier Sythener mit Messern bedroht

Raubüberfall am Schulzentrum Haltern

Vier junge Sythener waren am späten Freitagabend auf dem Weg in die Halterner Innenstadt, um einen fröhlichen Kneipenabend zu verleben. Am Schulzentrum wurden sie von fünf unbekannten Männern überfallen und mit Messern bedroht. Ein Opfer wurde mit Kopfverletzungen ins Krankenhaus gebracht.

Haltern

, 24.02.2018
Vier Sythener mit Messern bedroht

Mehrere Fahrzeuge der Polizei waren in der Nacht zu Samstag an der Nahbereichsfahndung nach den fünf Tätern beteiligt. © DPA / Friso Gentsch

Vier Sythener im Alter zwischen 21 und 22 Jahren stehen auch am Samstagmorgen noch unter Schock. Auf dem Weg vom Halterner Bahnhof in die Innenstadt, wo sie Freitagabend eine Kneipe aufsuchen wollten, wurden sie im Bereich der Bushaltestellen am Schulzentrum, Holtwickerstraße, von fünf unbekannten Männern überfallen. "Gegen 22.45 Uhr stand auf dem Lehrerparkplatz der Realschule ein Auto. Die fünf Insassen stiegen aus und fragten uns, ob wir Gras dabei hätten", schildert eines der Opfer den Übergriff. Als die Sythener verneinten, forderten die Unbekannten die Herausgabe von Bargeld.

Zwei Täter bedrohten den Auszubildenden und die drei Studenten mit Springmessern. Ein 22-Jähriger wurde so brutal mit der Faust ins Gesicht geschlagen, dass er später mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht werden musste. Dort nähte der Arzt eine Platzwunde. Das Gesicht des Opfers ist am Tag nach dem Überfall dick angeschwollen und im Bereich eines Auges blau unterlaufen. Es sieht schlimm lädiert aus.

Wie die Polizei am Samstagmorgen bestätigte, dauern die Ermittlungen zu dem Fall an. Die Kriminalpolizei ist eingeschaltet. Die Täter seien in Richtung Weseler Straße geflüchtet. Bei ihrem Fahrzeug habe es sich um den Kombi einer asiatischen Marke gehandelt, berichtet eines der Opfer. Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizei in Verbindung zu setzen, Tel. 0800/2361 111.

Die Polizei gab für drei der Täter eine Personenbeschreibung weiter: Der Haupttäter, der den 22-jährigen Sythener verletzte, ist zwischen 20 und 25 Jahre alt und etwa 1,75 cm groß. Er hatte schwarze, gegelte Haare und eine Undercut-Frisur.  Zwei weitere Täter trugen ein Springmesser bei sich. Einer ist zwischen 20 und 25 Jahre alt und zwischen 1,75 und 1,80 cm groß. Er hat dunkle Haare und einen Vollbart. Der andere ist ebenfalls zwischen 20 und 25 Jahre alt und 1,70 bis 1,80 cm groß. Er hat dunkle Haare und einen Kurzhaarschnitt mit Seitenscheitel. Die drei Täter trugen dunkle Oberbekleidung.
Lesen Sie jetzt