Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Nach dem Brand bleibt Familie nichts

12.11.2007

Sythen Nach dem Brand ihrer Wohnung am Rehweg steht die junge Familie mit zwei kleinen Kindern (2 und 5 Jahre alt) vor dem Nichts. Das Haus, das die Familie gemietet hatte, ist Samstag durch das Feuer völlig zerstört worden. Den Bewohnern blieben nur die Sachen, die sie am Leib trugen. Da sich der Brand explosionsartig in dem hölzernen Gebäude ausgebreitet hatte, konnten sich die Eltern nur durch einen Sprung aus dem Fenster in Sicherheit bringen. Die Kinder befanden sich zu diesem Zeitpunkt nicht in Sythen. Die Nachbarn ergreifen nun die Initiative. Sie haben es geschafft, die Familie im alten Pfarrhaus unterzubringen und hoffen, kurzfristig an Sach- und Kleiderspenden sowie Spielzeug zu kommen. Wegen der Sachspenden bitten die Nachbarn um telefonische Rücksprache: tagsüber bei Familie Schöttler, Tel. 0178-8263851, ab 18 Uhr bei Familie Wieczorek, Tel. 88 92 16. st

Schön, dass Sie sich für diesen Artikel interessieren.
Er ist Teil von DZ+, dem neuen exklusiven Angebot der Dorstener Zeitung.

Registrieren Sie sich einfach kostenlos und unverbindlich,
schon können Sie weiterlesen.
Mit Google
Mit Amazon
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden