Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Lensing-Hilfswerk und Halterner Zeitung überreichen Schecks für die Bildung

Fördergelder

Kinder und Jugendliche fördern – das ist das Ziel von vier besonderen Projekten in Haltern. Das Medienhaus-Lensing-Hilfswerk und die Halterner Zeitung kürten sie deshalb zu Gewinnern.

Haltern

, 11.07.2018
Lensing-Hilfswerk und Halterner Zeitung überreichen Schecks für die Bildung

Redakteurin Elisabeth Schrief (3.v.r.) überreichte im Kindergarten St. Sixtus Bildungsschecks an Sabine Frintrop (Förderverein Grundschule Lavesum/mit Sohn Henning), Pia Gerritsen und David Schütz (Caritasverband), Andrea Herold (Leiterin des Sixtus-Kindergartens) und Veronika Beher (Schulleiterin Dachsbergschule). © Foto Jürgen Wolter

Im Sixtus-Kindergarten überreichte Redakteurin Elisabeth Schrief Bildungsschecks im Rahmen des Projektes „Wir helfen in Haltern 2018“. Mit 3000 Euro wird das Vorhaben „Glücklich verwildern“ der Kita St. Sixtus bedacht. „Das ist bombastisch, das ist ein gutes Startkapital für unser Vorhaben“, freute sich Leiterin Andrea Herold. Je 1000 Euro nahmen der Caritasverband für das Projekt „Soziale Kompetenz stärken“ und die Dachsbergschule für die Aufstockung der Schulbibliothek entgegen.

Sonderpreis für inklusiven Sportunterricht

Einen Sonderpreis erhält der Förderverein der Lavesumer Grundschule für den inklusiven Sportunterricht. „Unsere Bibliothek ist wichtig. Hier merken die Kinder, wie schön das Lesen von Büchern ist“, bedankte sich Schulleiterin Veronika Beher. David Schütz (Caritasverband) hatte Pia Gerritsen mitgebracht, die sich wie andere 360 Schüler in den vergangenen Jahren für das Kompetenztraining gemeldet hatte: „Ich habe Selbstbewusstsein bekommen und Teamfähigkeit gelernt“, erzählte sie über die Nachhaltigkeit.

Wald für die Sixtus-Kita

„Glücklich verwildern“ – unter diesem Titel steht das Projekt des Sixtus-Kindergartens. Es geht darum, den Wald in den Kindergarten zu holen, damit Kinder die Umwelt immer wieder neu entdecken. Dafür sollen unter anderem ein Sinnespfad und ein Weidentipi gebaut werden, Baumstämme in unterschiedlichen Höhen drapiert und eine Baustelle zum Buden-Bauen eingerichtet werden.

Lust auf Bücher in der Dachsbergschule

Die Dachsbergschule in Flaesheim möchte den Lesehunger ihrer Schülerinnen und Schüler stillen. Geplant ist deshalb, mit dem Bildungsscheck die Schulbücherei aufzustocken. Im Blick hat die Schule dabei vor allem die Kinder mit Lernbehinderungen. Für diese Kinder möchte sie altersgerechte Bücher anschaffen, die mit farbigen Silben gedruckt sind und dazu noch interessanten Lesestoff bieten.

Stark werden beim Caritasverband

Seit 18 Jahren führt der Caritasverband das Projekt „Soziale Kompetenz stärken“. Es trägt sich hauptsächlich durch Spenden. Sechs Monate lang werden freiwillige Schüler durch praktische und pädagogische Arbeit in ihrer Persönlichkeitsentwicklung gestärkt und in sozialer Konfliktfähigkeit geschult. Zwölf Wochen arbeiten sie währenddessen stundenweise ehrenamtlich im karitativen Bereich.

Sport statt Stress in der Grundschule Lavesum

Der Förderverein der Grundschule Lavesum unterstützt den „inklusiven Sportunterricht“, den Astrid Scholz und Jennifer Irrgang seit zwei Jahren anbieten. Durch viel Bewegung sollen die Jahrgänge 1 bis 4 möglichen Lernstress und steigende Unruhe kompensieren, Spaß miteinander haben und in die Lage versetzt werden, individuelle Leistungsfähigkeit wieder voll zu entwickeln.