Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Kinder träumen sich nach Babylon

Haltern Bevor die 180 Kinder das Pfarrheim St. Laurentius stürmten, probten die Darsteller noch schnell einmal ihr Theaterstück, um vor dem Publikum nicht zu patzen. Alles verlief reibungslos.

23.10.2007

Anlass für Probe und Aufführung war die diesjährige Kinderbibelwoche, die am Montag startete. Fünf Tage lang werden sich die Jungen und Mädchen in 17 Gruppen mit ihren fleißigen Betreuerinnen auf die Spuren von "Daniel in der Löwengrube" und seinen Freunden begeben.

Die Nachmittage beginnen jeweils um 15 Uhr mit einem einführenden Theaterstück im Pfarrheim. Nach einem intensiven Nachmittag in den Arbeitsgemeinschaften treffen sich alle wieder im Pfarrheim, um den anderen Gruppen die Ergebnisse der Arbeit zu präsentieren und mit einem gemeinsamen Gebet den Tag zu beenden. Am Dienstag etwa begannen die Kinder den Tag mit einem gemeinsamen Lied. Unterstützt wurden die Mädchen und Jungen von einigen Müttern, die Gitarre spielten. Dann folgte das Theaterstück. Für alle Episoden probten die Darsteller etwa drei Monate und nähten auch die Kostüme selbst. Die Theatergruppe existiert insgesamt schon seit zehn Jahren. Die Vorführung wurde von den Kindern gespannt verfolgt. Gestern lautete das Thema "Traum und Träume deuten", wovon bereits das Bühnenstück handelte. In einer Arbeitsgemeinschaft bastelten die Mütter mit ihren Sprösslingen Traumfänger, um das Thema zu vertiefen. In den kommenden Tagen werden die Kinder weitere Abenteuer mit Daniel und seinen Freunden erleben. Der Abschlussgottesdienst findet am Freitag, 26. Oktober, um 17.15 Uhr in der Kirche statt. Leonie Schulten

Lesen Sie jetzt