Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Hoher Schaden nach Brand

26.06.2007

Haltern Mit schweren Brandverletzungen wurden die beiden Mieter (46 und 51) der am Montag, 15. Juni, ausgebrannten Einliegerwohnung im Haus am Breitenweg 92 (wir berichteten) nach der Erstversorgung durch den Notarzt in Krankenhäuser nach Gelsenkirchen transportiert. Nachbarn hatten die beiden bereits in den Eingangsbereich der Wohnung gebracht, als die Feuerwehr dort eintraf.

Laut Auskunft von Einsatzleiter Jörg Kroner waren sie ansprechbar. Ob sie in der Wohnung geschlafen haben, ist noch nicht klar, die Kripo ermittelt. Ein technischer Defekt als Brandursache scheidet aus. Außerdem wurde die Hausbesitzerin (64) bei dem Brand leicht verletzt. Sie erlitt eine Rauchgasvergiftung, musste aber nicht ins Krankenhaus, sondern wurde vor Ort vom Notarzt versorgt. Am Gebäude entstand laut Polizei ein Sachschaden von rund 200 000 Euro. Vor Ort waren laut Einsatzleiter der Feuerwehr etwa 50 Hilfskräfte nach der Alarmierung um 17.45 Uhr bis 19 Uhr im Einsatz. big

Lesen Sie jetzt