Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Harmonischer Schichtwechsel

Haltern Schicht um Schicht werden ihre Bilder lebendig, so lebendig wie ihre eigene Biografie.

09.11.2007

Künstlerin Anja Krück gewährt Einblick in beides. Für "Stiel und Blüte" am Prozessionsweg schuf sie Motive, die sich in der Farbgebung und im Ausdruck in die vorweihnachtlichen Blumenarrangements einfügen. So entstand ein harmonisches Ganzes, das die Sinne der Ausstellungsbesucher von "Vorfreude ist die schönste Freude" am Sonntag ab 10 Uhr berührt. Anja Krück arbeitet mit vielen Materialien. Pigmente, Acrylfarben, Kreide, Rotband, Papier oder Lacke schichtet sie übereinander, entwickelt so - immer die Reaktionen betrachtend - Schritt für Schritt über Wochen das Motiv. "Prozessbilder" nennt sie das Ergebnis. Es sind strukturierte Abstraktionen, die Gegenständliches nur andeuten und immer ein Geheimnis bergen.

Schön, dass Sie sich für diesen Artikel interessieren.
Er ist Teil von DZ+, dem neuen exklusiven Angebot der Dorstener Zeitung.

Registrieren Sie sich einfach kostenlos und unverbindlich,
schon können Sie weiterlesen.
Mit Google
Mit Amazon
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden