Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Echtes Bauernhof-Feeling in Haltern am See

Plattdeutsches Theater im Video

Dem Brammer-Hof gehts finanziell schlecht. Ihn in ein Wellnesshotel zu verwandeln, hat aber seine Tücken, wie die Plattdeutsche Bühne beweist.

von Mark Pillmann

Haltern

, 06.02.2018
Echtes Bauernhof-Feeling in Haltern am See

Steuerberaterin Irene (Heidi Mühlenbrock, l.) heckt mit Magd Berta (Doris Niklas) und Bäuerin Anna (Andrea Langener, r.) einen Plan zur Rettung des Brammer-Hofes aus. © Pillmann

Mit „Milk, Mest un Moneten“ feierte vergangenen Sonntag das bereits 28. Theaterstück der Plattdeutschen Bühne Haltern seine Premiere in der Aula des Schulzentrums. Darin kämpft Bäuerin Anna um das Überleben ihres Brammer-Hofs. Bereits vor der eigentlichen Premiere hatten einige ausgewählte Zuschauer in gemütlichem kleinen Rahmen die Generalprobe des Stückes erleben können.

Schön, dass Sie sich für diesen Artikel interessieren.
Er ist Teil von DZ+, dem neuen exklusiven Angebot der Dorstener Zeitung.

Registrieren Sie sich einfach kostenlos und unverbindlich,
schon können Sie weiterlesen.
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden

Lesen Sie jetzt