Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Erst 1985 hat Bundespräsident Richard von Weizsäcker Schacht Haltern 1/2 eröffnet. 21 Jahre später war Schluss. Kulturveranstaltungen brachten die Anlage aber ins Guinness-Buch der Rekorde.

Haltern

, 25.09.2018

Auf der dritten Sohle, 1012 Meter unter der Haard, ratterten normalerweise nur die Bergwerksmaschinen, doch in den Sommermonaten der Jahre 2003 bis 2006 erklangen in der Tiefe bei 28 Grad Celsius Werke von Tschaikowsky und Beethoven, Jazz- und Dixieland-Musik. Im Rahmen des Europäischen Klassik-Festivals Ruhr gaben bekannte Musiker Konzerte unter Tage – eine ungewöhnliche Idee der Veranstalter, die jeweils über 1000 Gäste in Begeisterung versetzten. Und die meisten staunten: So hatten sie sich die Welt tief unter ihnen nicht vorgestellt.

Lesen Sie weiter - kostenlos und ohne Verpflichtung!

Testen Sie 7 Tage lang www.dorstenerzeitung.de.
Völlig unverbindlich, der Testzeitraum endet automatisch.
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden

Lesen Sie jetzt