Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Das Neujahrsschwimmen war kalt und witzig

Premiere in Haltern am See

Eine schöne Gaudi für den guten Zweck übertraf alle Erwartungen. Warum Bürgermeister Bodo Klimpel beim ersten Halterner Neujahrsschwimmen haushoch eine Wette verlor, erzählte er nach dem eiskalten Bad.

Haltern

, 01.01.2018
Das Neujahrsschwimmen war kalt und witzig

265 Teilnehmer meldeten sich für das Neujahrsschwimmen im Halterner Stausee an, einige kamen in lustigen Verkleidungen. © Elisabeth Schrief

Zum ersten Mal in der Stadtgeschichte veranstalteten die Stadtwerke Haltern mit Unterstützung von Lions- und Rotary-Club am 1. Januar ein Neujahrsschwimmen im Stausee. Die kühnsten Erwartungen der Stadtwerke-Geschäftsführer Carsten Schier und Dr. Bernhard Klocke wurden übertroffen. 265 Schwimmer in Badehosen und lustigen Verkleidungen warteten wenige Sekunden vor 14 Uhr auf dem schönsten Binnenstrand Nordrhein-Westfalens auf den Startschuss, um sich sodann übermütig in den See zu stürzen.

Schön, dass Sie sich für diesen Artikel interessieren.
Er ist Teil von DZ+, dem neuen exklusiven Angebot der Dorstener Zeitung.

Registrieren Sie sich einfach kostenlos und unverbindlich,
schon können Sie weiterlesen.
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden