Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Besucher staunen über die Polizei

Drittes Sattelfest eröffnet die Radfahrsaison

Beim Sattelfest am Sonntag auf dem Marktplatz drehte sich fast alles um das Thema Fahrrad. Auch die Polizei beteiligte sich und informierte nicht nur über die Verkehrssicherheit.

Haltern

, 08.04.2018
Besucher staunen über die Polizei

Die Mitglieder der Landesturnriege kommen aus ganz verschiedenen Polizeieinheiten.Wiethoff © Foto: Silvia Wiethoff

Antje Giese geht jetzt auf Nummer sicher. Nachdem ihr gerade ein Fahrrad entwendet wurde, ließ sie sich das teure Nachfolgemodell - ein E-Bike - mit einer individuellen Codenummer versehen. Das soll Diebe schon im Vorfeld abschrecken. Den Service konnten Besucher am Sonntag beim dritten Sattelfest auf dem Halterner Marktplatz nutzen, wo Rupert Seth für den Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Club (ADFC) im Einsatz war und Räder codierte. „Bei einem Rad mit individueller Codenummer weiß man sofort, wem es gehört“, sagte er. Dies sei bei der Rahmennummer nicht der Fall.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Drittes Sattelfest auf dem Halterner Marktplatz

08.04.2018
/
Profi-Mountainbiker Markus Schulte-Lünszum berichtete über seinen ersten Weltcup in diesem Jahr, der in Südafrika stattfand.© Foto: Silvia Wiethoff
Ute Honvehlmann und ihre Kollegen beantworteten Fragen am Stand der Polizei.© Foto: Silvia Wiethoff
Auch ein Segway konnte man beim Sattelfest ausprobieren.© Foto: Silvia Wiethoff
Der Trainer gab beim Spinning die Kommandos.© Foto: Silvia Wiethoff
Antje Giese geht jetzt auf Nummer sicher.© Foto: Silvia Wiethoff
Spinning bringt den Körper in Schwung. Das Team vom Studio "Sport Balance" machte es vor.© Foto: Silvia Wiethoff
Rupert Seht vom ADFC kodierte Fahrräder.© Foto: Silvia Wiethoff
Das faltbare Pedelec kann in der Bahn als Gepäckstück mitgenommen werden.© Foto: Silvia Wiethoff
Beim Training mit Halterns Profi-Mountainbiker Markus Schulte-Lünzum ging es zunächst darum, die Balance zu halten.© Foto: Silvia Wiethoff
Auch das gab´s beim Sattelfest: Lernen von einem richtigen Weltmeister.© Foto: Silvia Wiethoff
Begegnung auf Augenhöhe - Markus Schulte-Lünzum begrüßte die ersten Kinder mit Handschlag, die zur Trainingsstunde auf den Marktplatz gekommen waren.© Foto: Silvia Wiethoff
Die Turner der Polizei brachten viel Spaß auf den Marktplatz.© Foto: Silvia Wiethoff
Cool! Eine Waschstraße für Fahrräder macht das Putzen so viel leichter.© Foto: Silvia Wiethoff
Insgesamt gehören acht Frauen der Landesturnriege der Polizei an.© Foto: Silvia Wiethoff
Diese Beamten sind auf jeden Fall fit für den Job.© Foto: Silvia Wiethoff
Die Mitglieder der Landesturnriege kommen aus ganz verschiedenen Polizeieinheiten.© Foto: Silvia Wiethoff
Polizeieinsatz der besonderen Art.© Foto: Silvia Wiethoff
Der Chef kam standesgemäß auf den Marktplatz.© Foto: Silvia Wiethoff
Sogar ein brennender Reifen hielt die Polizisten nicht auf.© Foto: Silvia Wiethoff

Wie man sich auf zwei Rädern außerdem verkehrssicher bewegt, stand bei der Polizei im Mittelpunkt. Fünf Beamte suchten den Kontakt zu den Bürgern und klärten auf. „Das kommt immer gut an“, erklärte Ute Honvehlmann von der Verkehrsunfallprävention in Marl. Beim Thema Sicherheit spielen vor allem die richtige Beleuchtung eines Rades eine Rolle, führte sie aus. Zu Unfällen käme es auch häufiger, weil Geh- und Radwege nicht vorschriftsmäßig befahren würden. Auf Nachfrage machte die Beamtin deutlich, dass sich auch Radfahrer an eine Promillegrenze halten müssen. Das sei allerdings nicht immer allen Verkehrsteilnehmern bewusst. Wer mit über 1,6 Promille Alkohol im Blut auf dem Rad erwischt, verliert sogar den Führerschein.

Direkt aus dem sonnigen Südafrika reiste Profi-Mountainbiker Markus Schulte-Lünzum nach Haltern, um beim Sattelfest den Nachwuchs zu betreuen. „Ich gebe mein Wissen gern weiter“, ließ der sympathische mehrfache Weltmeister wissen. Er schwärmte von den tollen Trainingsbedingungen, die er gerade unter anderem mit der Deutschen Nationalmannschaft in Südafrika genossen hatte, machte aber auch seiner Heimatstadt ein Kompliment. Er freue sich jedes Mal, wenn er wieder die heimischen Strecken in den Wäldern rund um Haltern genießen könne. „Wenn das Wetter mitspielt, gibt es nichts Schöneres“, betonte Markus Schulte-Lünzum.

Über alle Themen rund um das Rad, von den Neuheiten bis zum möglichen Kauf, wurde an den Ständen einzelner Fachgeschäfte auf dem Markt informiert. Besonderer Hingucker im Rahmenprogramm war der Auftritt der Turnriege der Landespolizei, mit akrobatischen Überraschungen.

Lesen Sie jetzt