Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Banküberfall in Haltern soll vorgetäuscht worden sein

dzStaatsanwaltschaft erhebt Anklage

Ein Jahr lang war der mutmaßliche Räuber des Überfalls auf die Volksbank Flaesheim in Haltern unbekannt. Jetzt hat die Staatsanwaltschaft Anklage erhoben: gegen einen Bankangestellten.

Flaesheim

, 06.02.2018

Das mutmaßliche Opfer des Überfalls auf die Volksbank Flaesheim im vergangenen Februar könnte nicht das Opfer, sondern möglicherweise ein Mittäter in dem Coup sein. Das teilte die Staatsanwaltschaft Essen nun auf Nachfrage mit. „Unsere Ermittlungen haben ergeben, dass dieser Überfall nur vorgetäuscht war“, sagt Oberstaatsanwältin Anette Milk von der Staatsanwaltschaft Essen auf Nachfrage. Der Beschuldigte bestreitet die Vorwürfe gegenüber unserer Zeitung.

Schön, dass Sie sich für diesen Artikel interessieren.
Er ist Teil von DZ+, dem neuen exklusiven Angebot der Dorstener Zeitung.

Registrieren Sie sich einfach kostenlos und unverbindlich,
schon können Sie weiterlesen.
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden

Lesen Sie jetzt