Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

HSV will Minichance ergreifen - Vagnoman verletzt

Hamburg. Fußball-Bundesligist Hamburger SV will sich seine Minimalchance auf den Klassenverbleib mit einem Heimsieg gegen den SC Freiburg bewahren.

HSV will Minichance ergreifen - Vagnoman verletzt

Hat die Hoffnung auf das Wunder Klassenerhalt noch nicht aufgegeben: HSV-Coach Christian Titz. Foto: Uwe Anspach

„Wenn wir Freiburg schlagen, können wir auf fünf Punkte rankommen und in den Abstiegskampf eingreifen“, sagte Trainer Christian Titz. Auf die ebenfalls im Abstiegskampf steckenden Freiburger trifft seine Mannschaft am Samstag (15.30 Uhr).

Der Tabellenvorletzte HSV hat vier Spieltage vor Saisonende bereits acht Punkte Rückstand auf den Relegationsrang. Sollten die vor ihm platzierten Mannschaften Freiburg, Mainz 05 und VfL Wolfsburg ihre Auswärtsspiele allesamt gewinnen, würde der HSV am Sonntag absteigen.

Welche Mannschaft Titz aufs Spielfeld schickt, ist noch nicht klar. Ursprünglich sollte für den gesperrten Linksverteidiger Douglas Santos ein Nachwuchsspieler auflaufen. Doch der 17-jährige Josha Vagnoman aus der U19-Mannschaft hat Probleme mit dem Knie. „Wir müssen abwarten“, sagte Titz.

Ob den Part im defensiven Mittelfeld erneut Matti Steinmann aus der U21-Mannschaft oder der Schwede Albin Ekdal übernehmen soll, hat der Trainer ebenfalls noch nicht entschieden. „Ich bin froh, dass ich zwei so gute Spieler in meinen Reihe habe. Es kann sein, dass sie gemeinsam beginnen“, sagte Titz.

Der 47 Jahre alte Coach hofft auf das Publikum im Volksparkstadion. Bislang sind 53 000 der 57 000 Tickets verkauft. Wenn die Fans wie beim 3:2-Sieg gegen Schalke 04 auftreten, werde es „ein Pfund sein, dass der zwölfte Mann hinter uns steht“, meinte der Trainer.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Kiel. Es scheint, als sei alles klar. Erstligist Wolfsburg liegt nach dem Relegations-Hinspiel mit 3:1 vorn. Doch Gegner Kiel verspricht einen Sieg. Ob der aber auch für die Bundesliga reicht?mehr...

Dortmund. Borussia Dortmund hat Marwin Hitz verpflichtet. Wie erwartet, wechselt der 30 Jahre alte Torhüter ablösefrei vom Ligakonkurrenten FC Augsburg zum Revierclub. Der Schweizer unterschrieb einen Vertrag bis 2021 und ist der erste Neuzugang des Bundesligisten für die kommende Saison.mehr...

Kiel. Fußball-Zweitligist Holstein Kiel will dem Erstligisten VfL Wolfsburg im Kampf um den letzten Startplatz in der Fußball-Bundesliga im Relegations-Rückspiel zumindest eine Niederlage zufügen.mehr...